| 00.00 Uhr

Leverkusen
Mark, Michael und Sven - Dreigestirn 2018

Leverkusen: Mark, Michael und Sven - Dreigestirn 2018
Alaaf: Dat Trömmelchen wirbelte gestern fürs designierte Dreigestirn Prinz Mark I. Hommes (Mitte), Jungfrau Michele (Michael Kaufhold, l.) und Bauern Sven Bendomir. FOTO: Uwe Miserius
Leverkusen. Ja, ist denn heut' schon Karneval? In Hitdorf wurde die Frage gestern klar mit ja beantwortet. Denn dort wurde das Spitzentrio für die Session 2018/19 vorgestellt. Von Gabi Knops-Feiler

Der Zeiger rückte auf 11.11 Uhr, als in der "Prinzenburg" das Trömmelche-Lied erklang. "Hetdörp Alaaf" schallte es aus der Gaststätte "Alte Brauerei" über die Hitdorfer Straße fast bis ans Rheinufer. Einige Spaziergänger mögen sich gewundert haben. Doch die Erklärung ist einleuchtend.

"In Hitdorf startet der Karneval diesmal nicht erst am 11. November, sondern schon am 15. April", sagte Josef Landwehr. Der Vorsitzende der Karnevalsgesellschaft KG Hetdörper Mädche un Junge (HMJ) war überaus erleichtert, dass er das designierte Dreigestirn für die Session 2018/2019 so frühzeitig präsentieren konnte.

Und er nimmt jetzt schon Bewerbungen für deren Nachfolger und das Jahr 2019/2020 entgegen. "In Hitdorf gibt es noch reichlich Potenzial", merkte er überzeugt an.

Frühzeitig ist auch der Antrag von Mark Hommes, Sven Bendomir und Michael Kaufhold bei ihm eingegangen. Bereits im März 2017 stand fest, dass sie das neue Trifolium werden wollten. Den Vertrag haben sie knapp sechs Monate später unterschrieben.

"Einmol Prinz zo sin", wie es Kölns Ex-Prinz Wicky Junggeburth einst besang, war schon immer ein Traum von Mark Hommes. Im Dreigestirn will er als Prinz Mark I. das Zepter führen. Dieser Wunsch kommt nicht von ungefähr, denn der 37-jährige Berufssoldat ist in seiner Heimatstadt Köln mit dem Karneval aufgewachsen.

Ehe er seinen Wohnsitz einige Kilometer weiter nach Norden verlegte und 2000 in Hitdorf heimisch wurde, marschierte er für einige Jahre in der Fußgruppe des Traditionscorps Rote Funken mit.

Bauer Sven ist nicht nur ein Nachbar des Prinzen. Sondern auch ein Freund. Und mit 57 Jahren ist der zweifache Familienvater zugleich Senior des künftigen Trifoliums. Als in Lima (Peru) geborener "Immi" spricht der ausgebildete Bürokaufmann zwar nicht die kölsche Sprache, beherrscht aber neben Englisch und Spanisch auch Italienisch.

Dritte(r) im Bunde ist die Jungfrau in spe. Wie Prinz und Bauer engagiert sich auch Michael Kaufhold im Fanclub der HMJ-Tanzgarde und bei den Husaren, die das Dreigestirn traditionell begleiten. Der 55-jährige selbstständige Zerspanungstechniker, der in der fünften Jahreszeit als "Jungfrau Michele" auf den Bühnen stehen wird, ist seit 2003 in Hitdorf zu Hause.

"Wir werden viel Blödsinn machen und den Narren Spaß bieten", versprachen die Drei. Pläne für die Bühne gebe es reichlich. "Wir werden singen und tanzen." Ideen gebe es mehr als genug - "es sind so viele", erzählten sie lachend. "Wir wissen noch gar nicht, wie wir alle ins Programm einbauen können."

Der wahre Grund, warum sie sich gemeldet haben: "Für uns steht die Traditionspflege im Vordergrund." Und die Nachwuchsförderung.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leverkusen: Mark, Michael und Sven - Dreigestirn 2018


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.