| 00.00 Uhr

Burscheid
MGV Dürscheid macht Gewitter und klasse Konzerte

Burscheid. Langsam öffnet sich der Vorhang. Nach und nach strahlen rund 35 Männer mit Begeisterung das Publikum an. Mit ihren verschiedenfarbigen Hemden zeigen sie bereits früh an, wohin die Reise geht - in ein buntes Programm der Musikgeschichte, frei nach dem Motto: "Der MGV mixt wieder - 2 cl Rock, 4 cl Kölsch, 2cl Pop und 3 cl Ballade". Von Tobias Falke

Doch wer zunächst einen gewohnten Auftritt eines Männergesangvereins (MGV) erwartet, der irrt sich hier. Die Sänger beginnen mit leisem Händereiben, immer lauter werdendem Fingerschnipsen und enden am Höhepunkt mit Lichteffekt und starkem Stampfen. Das wirkt gewaltig.

"Ich hoffe, Sie haben das Gewitter gut überstanden", beginnt Vorsitzender Michael Brückner seine Eröffnungsrede. Dabei war das Gewitter, musikalisch betrachtet, nur die Ruhe vor dem Sturm. Denn die Dürscheider beweisen an diesem Abend einmal mehr, warum ihr Männergesangverein weiterhin starken Zuwachs bekommt.

Mit modernen Titeln ziehen sie auch das jüngere Publikum in ihren Bann. So sangen sie unter anderem Stücke von Xavier Naidoo, Rammstein und Udo Lindenberg. "Vor zehn Jahren hat Volker Wierz die Chorleitung übernommen. Seitdem haben wir uns darauf geeinigt, einen strukturellen Wandel vorzunehmen und die Zukunft offen anzugehen", erzählt Geschäftsführer Marcus Seibert. Das sei mittlerweile auch das Aushängeschild des Gesangvereins, der dadurch jährlich neue Sänger anlockt.

Starke Unterstützung erhält Volker Wierz im Burscheider Haus der Kunst von zwei bekannten Leverkusener Künstlern. Heinz-Reiner Schiefer, der mit der Musikschule Leverkusen ein sonderpädagogisches Projekt ins Leben gerufen hat, tobt sich am Cajón aus. Das ist ein rechteckiges Percussion-Instrument, das man in Deutschland auch als "Kistentrommel" bezeichnet und auf das sich der Künstler setzt. Und David Mertin begleitet teils am Piano und teils am Keyboard. Er hatte am Wochenende zuvor noch das Orchester des Musicals "Natürlich Blond" geleitet. "Klavierbegleitung ist für mich etwas entspannter, als beim Musical ein großes Orchester zu leiten. Dennoch bin ich hier voller Herzblut dabei", versichert er.

Abgerundet wird das fast ausverkaufte Konzert mit dem Auftritt der Solistin Julia Höger. Mit ihren langen blonden Haaren, dem frechen, dennoch feierlichen roten Abendkleid und ihrem charmanten Lächeln hätte sie locker mit Liedern von Schlagerstar Helene Fischer auftreten können. Aber sie hat sich unter anderem für Soul-Balladen von Anastacia, Alica Keys und Amy Winehouse entschieden.

Diese Auswahl bekräftigt zum Schluss des Abends noch einmal die moderne Ausrichtung des Männergesangvereins Dürscheid, der 1889 gegründet wurde.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Burscheid: MGV Dürscheid macht Gewitter und klasse Konzerte


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.