| 00.00 Uhr

Leverkusen
Mieterverein droht Wohngesellschaft LEG mit Prozess

Leverkusen. Der Mieterverein Leverkusen hat der Geschäftsführung des in Düsseldorf ansässigen Wohnungs-Unternehmens LEG indirekt mit juristischen Schritten gedroht. In einem "offenen Brief" beanstandet André Juffern, Geschäftsführer des Mietervereins, das Verhalten der LEG gegenüber ihren Mietern: "Seit die LEG in Leverkusen aktiv ist haben sich Mieten und Betriebskosten deutlich erhöht, gleichzeitig wird der Service merklich schlechter", sagt Juffern. Besonders kritisch: "die schlechte Erreichbarkeit der Sachbearbeiter, aber auch das Verhalten bei Mängeln und der Umgang mit rechtlichen Beanstandungen".

Die LEG hält seit 2015 mehr als 1000 Wohnungen in Leverkusen, u.a. die ehemaligen Bahner-Wohnungen in Opladen sowie die Hochhaussiedlung "Wohnpark Steinbüchel". "Wir sind gern bereit, die Missstände gemeinsam zu lösen", bietet Juffern an: Wenn allerdings versucht werde, rechtswidrig auf Kosten der Mieter zu agieren, sei man "zu juristischen Auseinandersetzungen bereit".

(peco)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leverkusen: Mieterverein droht Wohngesellschaft LEG mit Prozess


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.