| 00.00 Uhr

Leverkusen
Mieterverein warnt vor dubiöser Wohnungsanzeige

Leverkusen. Der Mieterverein warnt vor Betrügereien auf dem Wohnungsmarkt. Ein Inserat in einem Immobilienportal wirbt mit einer tollen Wohnung zu tollen Konditionen. Interessenten erhalten Post aus England. 

"Auf einem Immobilienportal im Internet war bis heute eine Wohnung inseriert, die angeblich 92 Quadratmeter groß sein sollte, voll möbliert und für einen Mietpreis von 350 Euro angeboten wurde", berichtete André Juffern, Geschäftsführer des Leverkusener Mietervereins. "Bei Kontaktaufnahme erhielt der Interessent eine Email eines angeblich in England lebenden Vermieters, der die Wohnung anbot, aber vor Besichtigung die Überweisung der ersten Monatsmiete und der Kaution - insgesamt 800 Euro - forderte."

Dieses Angebot hält der Mieterverein Leverkusen für einen Betrugsversuch. "Abgesehen davon, dass hier das Preis-Leistungsverzeichnis zu gut ist, um wahr zu sein, konnten wir feststellen, dass der Anbieter diese Wohnung mit denselben Bildern in mehreren deutschen Städten angeboten hat," ergänzt Juffern. Er warnt generell davor, vor einer Besichtigung und einem persönlichen Kontakt mit dem Vermieter bereits Geld zu zahlen. Oftmals gelange das ins Ausland und könne dann von dort nicht zurückgeholt werden. Tipp des Vereins: Bei der Wohnungssuche sollten Mieter sich am Mietspiegel (etwa bei der Stadt erhältlich) orientieren und "bei außerordentlich günstigen Angeboten besonders vorsichtig sein".

Das Immobilienportal habe die Annonce in der Zwischenzeit gelöscht. "Unklar ist aber, wie viele Leverkusener sich vorher auf die Anzeige gemeldet hatten", sagt Juffern.

(LH)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leverkusen: Mieterverein warnt vor dubiöser Wohnungsanzeige


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.