| 00.00 Uhr

Leverkusen
Mit dem Lkw zur Oldtimer-Schau

Leverkusen. Das Treffen des Pattscheider Veteranen-Clubs ist aufs THW-Gelände gezogen. Von Bastian Quednau

Wenn ein Auto 30 Jahre alt ist, gilt es als Oldtimer. Anzahl steigend. Und mit ihr steigt auch die Zahl der Interessierten, die sich bei Oldtimertreffen mit Besitzern alter Schätzchen austauschen und die Möglichkeit haben, die Perlen der Vergangenheit zu bewundern.

Solch ein Treffen, veranstaltet vom Pattscheider Veteranen-Club, fand am Sonntag auf dem Gelände des Technischen Hilfswerks Leverkusen (THW) statt. "Heute sind wir mit dieser Veranstaltung zum zweiten Mal hier. Vorher waren wir am Pattscheider Bahnhof", erzählt Olaf Köster, 1. Vorsitzende des Clubs. "Weil hier so viel Platz ist, können jetzt auch Besitzer von alten Lkw ihre Wagen präsentieren." Für den Pattscheider Veteranen-Club ist 2016 ein besonderes Jahr. Es wird das 20-jährige Bestehen gefeiert. Hervorgegangen ist er aus dem dem Verein "Ahl Trekker und Motorräder". Die 35 Mitglieder treffen sich einmal im Monat zum Stammtisch. Zu erzählen gibt es immer etwas, da ein Großteil der Mitglieder noch selbst an den Fahrzeugen schraubt.

Der Andrang ist, im Gegensatz zum vergangenen Jahr, verhalten, was auch dem Wetter geschuldet war. "Es ist schade, dass es jetzt regnet. Viele Motorräder werden wir heute wohl nicht sehen", merkt Köster an. "Aber auch die Sperrung der Schlebuscher Straße ist für uns ein Nachteil, weil es mit größeren Fahrzeugen schwerer ist, hierhin zu kommen."

Claus Bauer (79) ist trotzdem da. Den Weg von Leichlingen hat er mit seinem Büssing Supercargo LS 7 von 1961 gemeistert. Seit 1999 ist der im Besitz von Bauer. "Er war total durchgerostet. Ich habe ihn in drei Jahren und 800 Arbeitsstunden restauriert." Das Modell kennt er noch von früher, denn ein solches gehörte zum Inventar der Spedition seines Vaters. Aus einem ähnlichen Grund hat sich Wolfgang Lechner seinen ÖAF zugelegt. "Mein Vater hat so einen als Bus für Schichtarbeiter gefahren." Heute ist der Lkw für den 68-Jährigen ein Hobby.

Gleichzeitig zu dem Oldtimertreffen findet auf dem Gelände der Tag der offenen Tür des THW statt - auch mit zahlreiche Fahrzeugen - und wer möchte, darf sich diese von innern ansehen. "Wir hatten auch noch eine weitere Aktion geplant. Wir wollten eine Rettung aus der Höhe simulieren", erzählt Peter Barkam, Ortsbeauftragter des THW für Leverkusen, und richtet seinen bangen Blick gen Himmel - wo Regenwolken den Plan bedrohten.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leverkusen: Mit dem Lkw zur Oldtimer-Schau


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.