| 00.00 Uhr

Leverkusen
Mit Licht zum Erfolg

Leverkusen: Mit Licht zum Erfolg
Bäro-Geschäftsführer Manuel und Sandra von Möller. FOTO: Uwe Miserius
Leverkusen. Firma Bäro stellt seit 50 Jahren Lebensmittelbeleuchtungen her. Von Ina Bodenröder

Genau ein halbes Jahrhundert ist das Familienunternehmen Bäro am Markt, in diesen Wochen feiert es seinen 50. Geburtstag. Das Ende der Unternehmensentwicklung soll dieser Meilenstein jedoch nicht markieren, ganz im Gegenteil: "Wir beobachten und entscheiden frühzeitig, auf welches Pferd wir setzen, um dann sehr schnell zu sein", beschreibt der geschäftsführende Gesellschafter Manuel von Möller das unternehmerische Handeln rund um Lebensmittelbeleuchtung und -reinhaltung.

LED-Leuchten zum Beispiel seien noch nicht am Ende ihrer Entwicklung angekommen, und das internationale Geschäft werde in den kommenden Jahren vor allem in Europa und in den USA weiter ausgebaut. Unter Beobachtung stehen in Witzhelden auch sogenannte organische LED, und Laserlicht "ist noch sehr am Anfang" der Entwicklung, sagt von Möller. Die Ursprünge und die Zukunft des Unternehmens, das im Herbst 1967 als Bähren und Rosenkranz gegründet wurde, liegen damit gleichermaßen in der Beleuchtung von Lebensmitteln im Einzelhandel. Mit dem Pressglasstrahler Par38 fing vor 50 Jahren alles an. Er hatte eine Spezialglasschicht, um Brot, Fleisch und Wurst in neuem Licht zu präsentieren. "Der Erfolg war groß", erzählt von Möller, der 2004 ins Unternehmen kam und es 2010 komplett übernahm.

Durch die Beleuchtung kamen die Eigenfarben der Produkte optimal zur Geltung, die Kunden griffen viel lieber zu. Der Kaufhof gehörte damals zu den Kunden der ersten Stunde, aber auch elf Bäcker eines Opladener Kegelvereins, deren Waren Bäro ins richtige Licht setzte.

Heinz Bähren entwickelte die Technik kontinuierlich weiter - Glühlampen mit Farbschicht, Leuchtstofflampen mit Spezialfarbmischungen, später Halogen- und Entladungslampen. Heute konzentriert man sich zu 100 Prozent auf LED-Leuchten. Bereits in den 1990er Jahren hatte Bäro mit der Luftreinigungstechnik zudem ein zweites Standbein entwickelt. "Mit UVC-Strahlern können Viren und Bakterien auf Lebensmitteln abgetötet werden. Das ist für Bäcker und Metzger sehr interessant", erklärt der Geschäftsführer. Mit innovativer Technik zur Fettbeseitigung und Geruchsminimierung wendet sich Bäro in diesem Geschäftsfeld außerdem an Großküchen- und Gastronomiebetriebe.

Heute stehen derweil das Design und die Individualität der Leuchten im Fokus. "Der Einzelhandel muss Aufenthaltsqualität schaffen, um Kunden zu binden", sagt Bäro-Geschäftsführerin Sandra von Möller. Stolz ist man in Witzhelden deshalb auf zahlreiche Designpreise, die das Unternehmen zuletzt für seine Leuchten bekommen hat, aber auch auf die Qualität der Produkte: "Das Farbspektrum unserer Leuchten ist größer als das der Konkurrenz", betont Sandra von Möller. So geht es auch nach 50 Jahren immer noch um dasselbe Ziel: die optimale Ausleuchtung der Läden und ihrer Produkte, damit die Kunden viel und gerne kaufen.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leverkusen: Mit Licht zum Erfolg


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.