| 00.00 Uhr

Leverkusen
Mit viel Schwung durch Hitdorf

Leverkusen: Mit viel Schwung durch Hitdorf
Parade in Hitdorf - bei Sonnenschein zogen die Schützen durch den Stadtteil. FOTO: Uwe Miserius
Leverkusen. Dutzende gekrönte Häupter, die mit der Sonne um die Wette strahlten. Schöne Kleider, schmucke Uniformen, schwungvolle Marschmusik und insgesamt beste Atmosphäre - was kann es schöneres geben? Von Gabi Knops-Feiler

An Christi Himmelfahrt versank ganz Hitdorf in einen Feierrausch, als die Sankt Sebastianus Schützenbruderschaft zum großen Festzug eingeladen hatte und mit hunderten Teilnehmern durch die Straßen des Rheinörtchens marschierte. Einziger Wermutstropfen waren die verstopften Zubringerstraßen. Weil die Autobahn A 3 in Richtung Köln voll gesperrt war, mussten die Autofahrer auf die Landstraßen ausweichen. Nur mit viel Glück und über Schleichwege kamen alle Mitwirkenden gerade noch rechtzeitig zum Abmarsch.

Die Parade wurde angeführt durch das Bezirkskönigspaar Klaus und Conny Jentsch aus Rheindorf und Bezirksprinz Marcel Kraus aus Steinbüchel. Mit Anna Seidel war die amtierende Schülerprinzessin und neue Bezirksschülerprinzessin für die gastgebende Bruderschaft vertreten, die sich im Übrigen am Ende des langen Festzuges eingereiht hatte. Aber nicht nur befreundete Schützenbruderschaften, sondern auch zahlreiche Gruppierungen von Hitdorfer Ortsvereinen waren dabei, unter ihnen Abordnungen der Fährgarde, der Karnevalsgesellschaft "Hetdörper Mädche un Junge" mit ihren Tanzgarden und dem Geselligkeitsverein. Während sich Schaulustige am Wegesrand postierten oder das Schauspiel gemütlich vom Liegestuhl verfolgten, wurde die Kanone "Dicke Bertha" immer wieder abgefeuert. Wesentlich angenehmer klangen im Gegensatz dazu die Töne der "Rhine Guards" aus Eller, "Schützenkapelle" aus Solingen sowie der beiden Musikzüge aus Köln-Neubrück und Köln-Holweide.

Obwohl eine Kapelle erst kurz zuvor ihre Teilnahme abgesagt hatte, konnte Geschäftsführer Heinrich Heitmeier rechtzeitig einen Ersatz verpflichten. "Wegen des Feiertages wird es immer schwieriger, Kapellen zu finden", sagte Heitmeier.

An dem Tag waren die Schützen schon früh aktiv. Nach dem Besuch der Festmesse, musikalisch unterstützt durch den Kirchenchor Cäcilia, ermittelte die Jugend ihre neuen Majestäten. Giuliano Kuhles (12) setzte sich gegen sechs Konkurrenten durch und errang mit dem 155. Schuss den Titel als Schülerprinz. Kurz danach fiel der Prinzenvogel, den Marienschülerin Olivia Styp von Rekowski mit dem 253. Schuss von der Stange fegte. Die 17-Jährige war erst im Vorjahr Schülerprinzessin geworden.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leverkusen: Mit viel Schwung durch Hitdorf


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.