| 00.00 Uhr

Leverkusen
Mörderisches im matchboxtheater

Leverkusen. Die Auftaktszene beginnt mit einem großen Knall. Arthur Putnam, erfolgreicher und berühmter Kriminalautor, feuert einen Schuss aus seinem Revolver ab. Dieser ist so laut, dass das Publikum zusammenzuckt. Getötet hat Putnam aber nicht, zumindest noch nicht. Von Tobias Falke

Das Stück "Mörderische Phantasien" ist ein Beziehungskrimi mit verblüffenden Wendungen. Drehbuch- und Theaterautor Bernard Slade gewährt Einblicke in eine langjährige Paarbeziehung, die dem Ende entgegenzugehen scheint. Regisseurin Melanie Rehbein brachte nun das Stück auf die Bühne des "matchboxtheaters".

Arthurs Frau Julia liest das Manuskript ihres Mannes. Zum ersten Mal hat dieser keinen Krimi geschrieben, sondern eine "kräftige" und "intensive" Liebesgeschichte. Die Hauptperson des Romans ähnelt Arthur so sehr, dass Julia der Gedanke kommt, ihr Mann könnte über seine eigene Affäre geschrieben haben. Als dann noch Brenda auftaucht, eine verruchte junge Dame, die behauptet, eine Affäre mit Arthur zu haben, ist das Chaos perfekt. Sie schildert Details, die genauso in dem bisher unveröffentlichten Romanmanuskript erläutert werden und so verschwimmen Dichtung und Wahrheit. Plötzlich verschwindet Brenda spurlos.

In der Pause unterhalten sich die Gäste der Vorpremiere über die Handlung: Ist Brenda tatsächlich tot? Wenn ja, wer hat sie umgebracht? Ein Gast ist der Meinung, er habe des Rätsels Lösung schon gefunden. So ganz klar war die Sache am Ende doch nicht. Denn die dramaturgischen Wendungen hatte wohl keiner vorhergesehen.

Martina Vikanis spielt dabei die Rolle der betrogenen, unsicheren Ehefrau so authentisch, dass man mit ihr immer wieder leidet. Rolf Koch schlüpft in Arthur Putnam. Seine Gesten und Mimik verdeutlichen das Dilemma. Ist er Opfer oder Täter? Bis zuletzt bleibt diese Frage offen. Manfred Siller macht aus seinem Part als bescheidener Inspektor und Krimi-Fan einen köstlichen Auftritt. Sven Klatte weiß als Sohn Simon besonders zu überzeugen. "Mörderische Phantasien" läuft noch bis Juni im "matchboxtheater" in Hitdorf. Weitere Infos/Kartenbestellung: www.matchboxtheater.de.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leverkusen: Mörderisches im matchboxtheater


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.