| 00.00 Uhr

Leverkusen
Morsbroich wird für eine Nacht zur grünen Insel

Leverkusen: Morsbroich wird für eine Nacht zur grünen Insel
Steve Crowford und Sabrina Palm bringen schottische Tänze und Lieder mit zum Irish Folk-Abend im Schlosspark von Morsbroich FOTO: Annie Campbell
Leverkusen. Der Morsbroicher Sommer startet mit einem Ausflug auf die Britischen Inseln: Drei Bands gestalten auf der Bühne im Schlosspark einen Irish-Folk-Abend. Und auch Schottland mischt mit Hochlandträumen mit. Von Ludmilla Hauser

Hurra. Samstagabend kommt der Sommer - erstens wettermäßig: Es soll ab Nachmittag trockener, schöner und mit 23 Grad auch wärmer werden - jedenfalls laut Wettervorhersage gestern. Und zweitens: programmmäßig. Denn Samstag ist Auftakt zum Morsbroicher Sommer. Den bestreiten auf der Schlosspark-Bühne drei Bands. Allesamt haben sie sich dem Irish Folk verschrieben. "Die grünen Wiesen von Morsbroich passen gut zum Sound der grünen Insel", schwärmt die KulturStadtLev als Veranstalter schon mal vorneweg.

Die vierköpfige Band Whist! entführt mit ihrer Musik nach Westirland - vom County Donegal über Clare bis in den Südwesten, wo unter anderem die Panoramastraße Ring of Kerry die Besucher in ihren Bann zieht. Das wollen auch Sabrina Palm (Fiddle, Keyboards), Johannes Schiefner (Uilleann Pipes, Tin Whistle, Synthesizer, Klavier, Gesang), Ekhart Topp (Gitarre, Gesang) und Holger "Holly" Ries (Perkussion, Gesang), wenn sie den Schlosspark zum musikalischen Mini-Irland machen.

Die Wicklow Mountains im Osten Irlands und die schottischen Highlands weisen Ähnlichkeiten auf - im Kino verkaufte uns vor Jahren Mel Gibsons "Braveheart" die in den Wicklow Mountains gefilmten Schlachtszenen als im tiefstes Schottland angesiedelt. So ist es durchaus "erlaubt", dass bei der Irish-Folk-Nacht auch ein Schotte seine Heimat vertonen darf: Steve Crawford, Sänger und Gitarrist aus Aberdeen, lädt mit Sabrina Palm (Fiddle) zum Träumen von den Weiten des schottischen Hochlands ein. Die KulturStadt verspricht Jigs, Reels und Strathspeys. Tanzen, Wippen, Schnippen ist da beim Zuschauen wohl mehr als nur erlaubt.

Dann gibt's auch noch "Diebstahl" mit The Great Folk Robbery. "Als Dieb vergreift sich die Gruppe aus Leverkusen an bekannten Songs aus dem Folk-, Pop- und Rock-Bereich", textet KulturStadtLev. Aus den Anleihen kreiert das Trio neue Songs. Die Band selbst verspricht: "Alles wird umgemodelt und neu verpackt", wenn Stefan Engels (Gesang, Gitarre, Mandoline, Bodhdran), Christiane Goebels (Fiddle, Gesang) und Stefan Seehausen (Gitarre, Gesang) loslegen.

Samstag 27. Juni, 19.30 bis ca. 22.30 Uhr, Schlosspark Morsbroich, Gustav-Heinemann-Straße 80; Eintritt: neun (VK), zehn Euro (Abendkasse); Kinder/Jugendliche bis 14 Jahre in Begleitung eines Erziehungsberechtigten haben freien Eintritt.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leverkusen: Morsbroich wird für eine Nacht zur grünen Insel


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.