| 00.00 Uhr

Leverkusen
Musikalischer "Rosenkrieg" im Erholungshaus

Leverkusen. Es sollten besonders tiefe und einvernehmliche Interpretationen sein, wenn Ehepaare gemeinsam Musik machen und dazu noch befreundete Instrumentalisten einladen. Den Künstlerkreis im Hause von Clara und Robert Schumann wird man sich so vorstellen. Da wurde im kleinen Kreis gemeinsam musiziert, Neues ausprobiert und manche Komposition angeregt. Im Erholungshaus erlebten die Besucher von Bayer Kultur ein aktuelles Beispiel. Von Monika Klein

Altistin Ingeborg Danz und ihr Mann Peter Stein, der zwölf Jahre lang als Konzertmeister der Bayer Philharmoniker auf dieser Bühne gespielt hat, führten Werke auf, die nicht nur für diese Besetzung, sondern ausdrücklich für Musikerehepaare geschrieben wurden. Als befreundeter Musiker wirkte außerdem der Pianist Tobias Krampen bei der Aufführung von historischen, aber auch brandneuen "BeziehungsWeisen" mit. Unter anderem gab es eine Uraufführung von Stefan Heucke, der unter den Zuhörern saß und dem Trio kräftig applaudierte. Die drei Oden für Alt, Violine und Klavier op. 74 hatte er für das Ehepaar Danz/Stein komponiert. Diese Vertonungen von Hölderlin Texten setzt auf schwere Tiefe der Singstimme, von Ingeborg Danz bedeutsam deklamiert, und mitunter aufgeregte Umspielungen durch die beiden Instrumente. Zart und behutsam dagegen das andere zeitgenössische Stück "out-out" im Programm, das der amerikanische Komponist Peter Knell ebenfalls dem Musiker-Ehepaar widmete. Weit gespannte kantable Linien wurden von der Violine reich umspielt und umworben. Einvernehmlich führte das Paar die Entwicklung bis ins Pianissimo zurück.

Programmteile des 19. Jahrhunderts waren derselben Konstellation gewidmet. Der berühmte Geiger Joseph Joachim, der damals diverse Werke von Schumanns und Johannes Brahms aufführte und aus der Taufe hob, war ebenfalls mit einer Sängerin verheiratet. Jedenfalls elf Jahre lang, bis die Verbindung nach einem Rosenkrieg geschieden wurde. Amalie Joachim hat jedenfalls Robert Schumanns Liederzyklus "Frauenliebe und Leben" mit Texten von Adelbert Chamisso häufig gesungen, oft von Clara am Klavier begleitet. Den Part übernahm hier Tobias Krampen, der häufig mit Ingeborg Danz zusammenarbeitet. Beide geben gemeinsam Liedgestaltungskurse für Sänger und Pianisten. Ebenso begeisterte die Zuhörer das ausdrucksvolle Zusammenspiel der beiden Herren Stein und Krampen bei Clara Schumanns Romanzen op. 22 und vor allem in zwei Sätzen der F-A-E-Sonate. Höhepunkt der Trio-Besetzung waren Bahms "Zwei Gesänge" op. 91, bei denen Stein Geige gegen Viola tauschte.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leverkusen: Musikalischer "Rosenkrieg" im Erholungshaus


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.