| 13.00 Uhr

Leverkusen
"Mutter Beimer" am Flugplatz Kurtekotten

Das war los beim Flugplatzfest am Kurtekotten
Das war los beim Flugplatzfest am Kurtekotten FOTO: Ralph Matzerath
Leverkusen. Alleine am Samstag haben rund 4000 Menschen das zweitägige Fest am Leverkusener Flugplatz Kurtekotten besucht. Zu Gast war auch Lindenstraßen-Schauspielerin Marie-Luise Marjan. Wir haben uns umgesehen. Von Gabi Knops-Feiler

Für jeden Geschmack wurde etwas geboten. Während sich Kinder beim Spielen vergnügten, hatten Erwachsene Gelegenheit, die atemberaubenden Flugmanöver des Leverkusener Piloten und Deutschen Vize-Meisters im Motorkunstflug Mike Rottland hoch am Himmel zu beobachten.

Vater Ralf und Sohn Nico Niebergall aus Neuwied präsentierten simultanen Motor- und Modellkunstflug mit einer Siai Marchetti SF-260 so geschickt, dass sich Zuschauer mitunter fragten, wer Original und wer Modell ist. Ausschließlich Originale waren die Vögel bei der Greifvogelshow. Während Bussarde oder Falken zeigten, wie sie ihre Beute jagen, flogen sie zeitweise so tief, dass mancher Zuschauer flink den Kopf einziehen musste.

Rundflüge über Stadt und Region

Wer selber einmal aus der Vogelperspektive auf die Stadt blicken wollte, konnte das an Bord von clubeigenen Flugzeugen tun. Oder von der "Antonov" aus, dem größten einmotorigen Doppeldecker der Welt. Gesteuert wird der Flugsaurier im Übrigen von der Leverkusener Pilotin Ilse Janicke. Lothar Steinbiss, Antonov-Besitzer und Inhaber der Fluggesellschaft "Air Albatros" mit Sitz in Mülheim an der Ruhr, war ebenfalls zu Gast. "Fliegen ist meine Passion", sagte er. "Und ich mag es, mit netten Leuten zusammen zu kommen."

Weitere Gäste wie Fluglehrer Hans Knörr und Cessna-Pilotin Elke Bilda waren aus Köln-Hangelaer gekommen, weil in Leverkusen "alles so persönlich, liebenswert und die Atmosphäre so entspannt ist." Wie die Antonov ist auch die historische DH 104 in Mülheim stationiert, sie ist eines von zehn Exemplaren weltweit.

Pilot Dr. Helmut Kunz, Leiter des Trainingsbereichs bei der Fluggesellschaft "Air Berlin", bot mit der "De Havilland Dove" Rundflüge für jeweils neun Passagiere, die in bequemen roten Ledersesseln Platz nehmen konnten. Der zweimotorige Oldtimer Baujahr 1949 ist heute der ganze Stolz der LTU-Flotte, früher war er auch beim Adel beliebt: Sogar die britische Queen und der jordanische König nutzten dieses Modell.

Die Lindenstraße zu Besuch

Marie-Luise Marjan (76), bekannt als "Mutter Beimer" aus der zweitältesten deutschen Fernseh-Serie "Lindenstraße", kam zusammen mit Lindenstraße-Regisseurin zum Fest. Beide waren der Einladung von Clubsprecher und Kameramann René Begas gefolgt. Marjan gab erst Autogramme und Interviews. Dann ging sie barfuß zur clubeigenen Cessna und startete mit Pilot Claudio Neuheuser und Kerstin Krause zum ersten Rundflug über Leverkusen. "Fliegen fasziniert mich einfach", sagte die Schauspielerin, "vermutlich, weil mein Vater Pilot war."

Die Reise führte die Damen zum Kölner Dom, dann kreiste die Maschine über dem "Lindenstraße"-Drehort in Köln-Bocklemünd. Von dort ging es zurück über den Rhein bis zur Dhünntalsperre.

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leverkusen: "Mutter Beimer" am Flugplatz Kurtekotten


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.