| 08.14 Uhr

Nach Sperrung auf der A1
Leverkusener Brücke ist wieder frei

So liefen die Schweißarbeiten an der Leverkusener Brücke
So liefen die Schweißarbeiten an der Leverkusener Brücke FOTO: Straßen.NRW
Leserkusen. Die Vollsperrung der Leverkusener Brücke ist aufgehoben. Am Montagmorgen gegen 4.15 Uhr konnte die Strecke wieder für den normalen Verkehr freigegeben werden. Lkws dürfen nach wie vor nicht über die Brücke fahren. 

Um 4.15 Uhr wurden die Schweißarbeiten an der Leverkusener Brücke beendet, sogar eine Dreiviertelstunde vor dem prognostizierten Termin. "Insgesamt sind wir mit dem Verlauf des Wochenendes sehr zufrieden", sagte eine Sprecherin vom Landesbetrieb Straßen NRW auf Anfrage unserer Redaktion. 

Die Leverkusener Brücke war von Donnerstagabend bis Montagmorgen gesperrt worden, um Risse in den tragenden Bauteilen des maroden Bauwerks zu reparieren. Ein 40 Zentimeter langer Riss an der Seilverankerung hatte zur Vollsperrung geführt. Damit die Schweißnähte halten, musste die Brücke während der Arbeiten daran möglichst schwingungsfrei sein.

Kein Verkehrschaos am Wochenende

"Die Arbeiten sind gut verlaufen. Sogar so gut, dass wir noch vor der errechneten Zeit fertig geworden sind", sagte die Sprecherin von Straßen NRW weiter. Auch das befürchtete Verkehrschaos rund um die Hauptverkehrsachse war ausgeblieben. Am Freitagnachmittag staute es sich lediglich etwas stärker auf den Umgehungsstrecken, am Samstag gab es nachmittags dichteren Verkehr auf dem östlichen Teil des Kölner Rings.

Das ist die A1-Brücke bei Leverkusen FOTO: US

Am Sonntag hatten Fahrradfahrer und Spaziergänger noch für Einsätze der Polizei gesorgt: Sie waren einfach über die Fahrbahn gefahren und gelaufen. 

Trotz allem bleibt die Brücke marode. Das Problem für die altersschwache Brücke sind vor allem Vibrationen durch die Überfahrt schwerer Lastwagen. Zwar ist die Brücke für Fahrzeuge mit einem Gewicht von mehr als 3,5 Tonnen gesperrt, doch wird das Verbot häufig missachtet. Bei Straßen.NRW läuft derzeit die Planung, wie schwere Lkw durch eine automatische Sperranlage wirksam am Befahren der Brücke gehindert werden können. Eine Entscheidung könnte ein den nächsten Tagen fallen, sagte eine Sprecherin.

Die Pläne für einen kompletten Neubau der Leverkusener Brücke sind fast fertig: Ende 2016 soll der Planfeststellungsbeschluss kommen, 2017 ist der Baubeginn angepeilt.

Auch die A40 und A46 wieder frei

Auch auf anderen Autobahnbaustellen in NRW wurden die Reparaturarbeiten nach Angaben von Straßen.NRW beendet. Sowohl die Autobahn 46 zwischen den Autobahnkreuzen Holz und Mönchengladbach-Wanlo als auch die Autobahn 40 in Fahrtrichtung Essen zwischen dem Autobahnkreuz Bochum und dem Autobahndreieck Bochum-West sind für Autofahrer seit Montagmorgen wieder freigegeben.

 

(siev/top)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Nach Sperrung der Rheinbrücke: A1-Brücke Leverkusen wieder frei


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.