| 00.00 Uhr

Leverkusen
Nachts im Siebenschläferreich

Leverkusen. Diese Knopfaugen, die langen Barthaare, das hübsche gräuliche Fell... Dass Regina Kossler (Nabu/BUND) sich in diese possierlich wirkenden Tiere verliebt hat, wen wundert's. Kürzlich war sie dann auch noch "Zeuge eines bisher in der Literatur noch nicht beschriebenen Ereignisses": Zwei Siebenschläfer-Weibchen hatten ihre Wochenbetten in einem Nistkasten aufgeschlagen und kurz hintereinander jeweils Junge zur Welt gebracht. Das sei der Fachwelt bislang unbekannt gewesen (wir berichteten).

Ähnlich der Nisthilfen für Fledermäuse am Oulusee wurden Nistkästen für die kleinen Nagertiere im Stadtgebiet aufgehängt. Die sind mit Kameras ausgestattet. Dem Siebenschläfer-TV schauen mittlerweile nicht nur Leverkusener zu, sondern auch Neugierige aus aller Welt. Apropos Welt: Einblicke in die Welt des Siebenschläfers gibt es am kommenden Wochenende. Dann bieten die Naturschutzverbände Nabu und der BUND zwei spannenden Touren ins Reich dieser Nager an.

Am Samstag, 20. August, um 20 Uhr gibt es eine Nachtwanderung für Eltern und Kinder durch den Lebensraum Wald ab Birkenberg. Mit Förster Karl Zimmermann und Regine Kossler wird das Reich des Siebenschläfers erforscht.

Einen Tag später, Sonntag, 21. August, gibt es eine ähnliche Tour um 15 Uhr. Spielerisch und mit viel Spaß werden die Eigenschaften des schläfrigen Säugetiers vorgestellt. Warum man nie Siebenschläfer sieht und sie nur da leben können, wo es beispielsweise große alte Eichen oder Buchen gibt, das sind nur zwei der Fragen, denen auf der Tour im wahren Wortsinn nachgegangen wird.

Die zweistündigen Touren sind für Familien mit Kindern zwischen sieben und elf Jahren geeignet. Eine Anmeldung dafür ist unter 02171 73499-0 (Naturgut) notwendig.

(sabl/LH)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leverkusen: Nachts im Siebenschläferreich


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.