| 00.00 Uhr

Leverkusen
"Näel met Köpp": Gedichtsband von Hans Bruchhausen

Leverkusen. . Unter dem Titel "Näel met Köpp" (Nägel mit Köpfen) hat der Leverkusener Mundartdichter Hans Bruchhausen seinen sechsten Gedichtband in Mundart herausgegeben. Entstanden ist das Buch in Anlehnung an seinen früheren Beruf als Ingenieur für Prozessleittechnik, in dem stets darum ging, konsequent eine Aufgabe zu erledigen. Frei nach dem Motto "Wir haben lange genug darüber geredet, jetzt werden Nägel mit Köpfen gemacht." Nicht geredet, sondern gemacht hat auch der Mann aus Gronenborn, mehr als drei Jahre hat er an den Werken und Versen gearbeitet, die er mit dem Zusatztitel "Kuurt un knapp, ohne vell drömeröm" (Kurz und knapp, ohne viel drumherum) versehen hat. Bruchhausen dazu: "Mundart muss kurz und knapp sein, sonst hört keiner mehr zu."

Angeregt durch Anekdoten und Erzählungen ließ er seiner Fantasie freien Lauf. Dabei herausgekommen sind 124 Seiten und zahllose kurze Geschichten wie diese: Eine alte Frau bittet einen Polizisten, ihr über die Straße zu helfen. Er sagt bereitwillig zu, will aber warten, bis die Ampel grünes Licht zeigt. "Bei Grün", sagt sie daraufhin, "kann ich das auch alleine."

Weitere humorvolle Histörchen ziehen sich durch die Kapitel "Kenger" (Kinder), "Esse un Drengke" (Essen und Trinken), "Dier" (Tiere), "Pastürsch" (Pastor) und "Lück" (Leute). Aktuell entsteht außerdem eine CD mit einer Gedichtauswahl des Bandes, von Bruchhausen gesprochen und von Hans Kämmerling musikalisch unterlegt.

Das Buch ist im Heiderverlag erschienen und kostet 14 Euro.

(kno)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leverkusen: "Näel met Köpp": Gedichtsband von Hans Bruchhausen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.