| 00.00 Uhr

Leverkusen
Neue Leiterin für Bildungswerk und Familienbildungsstätte

Leverkusen: Neue Leiterin für Bildungswerk und Familienbildungsstätte
Sabine Höring (vorne Mitte) mit Elmar Funken (l.) und Stadtdechant Heinz-Peter Teller (r.) sowie ihrem Team. FOTO: S. Genath
Leverkusen. "Zukunft heute" nannte sich das Sparprogramm des Kölner Erzbistums, mit dem es 2005 unter anderem dafür sorgte, dass die Geschäftsstelle des Katholischen Bildungswerks Leverkusen mit der in Bergisch Gladbach zusammengelegt wurde. Das sei nun "Zukunft gestern", konstatiert Stadtdechant Heinz-Peter Teller zufrieden. Denn die Kirchenoberen in Köln hätten mittlerweile erkannt, dass die Verlegung der Geschäftsstelle nicht praktikabel sei. "Jetzt wird das Ganze rückgängig gemacht", berichtete Teller gestern bei einem Pressegespräch. Von Susanne Genath

Und nicht nur das. Die Leitung von Katholischem Bildungswerk und Katholischer Familienbildungsstätte Leverkusen lägen nun in einer Hand, nämlich in der von Sabine Höring. Damit erhoffe man sich Synergieeffekte für die beiden bestehen bleibenden Einrichtungen. Die bisherige Leiterin der Familienbildungsstätte Leverkusen, Waltraud Vallaster-Olpen, war im Juli in den Ruhestand verabschiedet worden.

Elmar Funken, langjähriger Leiter des Bildungswerks Leverkusen und des Bildungswerks Rheinisch-Bergischer Kreis, konzentriert sich auf eigenen Wunsch nun auf die Arbeit im Rheinisch-Bergischen Kreis. "Meine halbe Stelle in Leverkusen wird auch nicht gestrichen", versichert er. "Wenn der Umstrukturierungsprozess, den ich bis Ende des Jahres begleite, vorbei ist, wird meine Stelle mit einer pädagogischen Kraft besetzt." Überhaupt behielten alle Mitarbeiter beider Einrichtungen ihre Stellen. Sie seien jetzt aber ein Team.

Bankkauffrau und Sozialarbeiterin Sabine Höring (45) hat bereits in zahlreichen Projekten mit verschiedenen Einrichtungen in Leverkusen zusammengearbeitet. Zuletzt war die Mutter zweier Kinder im Katholischen Bildungswerk in Ratingen tätig. "Meine Leidenschaft ist das Lernen", sagt sie. In den Kursen der Katholischen Bildungseinrichtungen seien alle willkommen - ob sie nun ihre berufliche Qualifikation aufbessern wollten oder sich persönlich weiterentwickeln wollten.

Die neuen Programmhefte in neuer, lesefreundlicherer Gestaltung, liegen bereits aus. Im Internet stehen sie unter fbs-leverkusen.de und bildung.erzbistum-koeln.de/bw-leverkusen/

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leverkusen: Neue Leiterin für Bildungswerk und Familienbildungsstätte


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.