| 00.00 Uhr

Leverkusen
Neuer Bus für Hugo-Kükelhaus-Schüler

Leverkusen: Neuer Bus für Hugo-Kükelhaus-Schüler
Der neue Schulbus kann - wie der jetzt ausgemusterte - auch Rollstuhlfahrer transportieren. FOTO: Uwe Miserius
Leverkusen. Die Mädchen und Jungen an der Hugo-Kükelhaus-Schule haben einen neuen Schulbus. Angeschafft hat ihn der Förderverein der Schule. "Einer der vorhandenen zwei Busse muss aus Altersgründen stillgelegt werden", berichtet Vereinsvorsitzende Gunda Lakaschus Lohrenz. Gestern wurde das neue Fahrzeug im Beisein von Schuldezernent Marc Adomat offiziell übergeben.

Die Förderschule in Alkenrath benötigt die beiden Schulbusse für Klassenreisen, Ausflüge zu außerschulischen Lernorten und für die Schulsportmannschaften. "Ohne Busse wären viele Veranstaltungen nicht oder nur sehr beschränkt möglich." Schüler mit Rollstuhl benötigten speziell ausgestattete Fahrzeuge - Rampe, Haltepunkte, Gepäcksicherung. "Dadurch ergeben sich auch hohe Anschaffungskosten."

Der Förderverein unterstützt den Unterhalt und Betrieb eines Busses seit vielen Jahren und hat bereits längere Zeit für den neuen Bus gespart. Darüber hinaus haben die Kober-Stiftung für Kinder, eine private Nachlass-Spende, die Bürgerstiftung der Sparkasse Leverkusen sowie die Volksbank den Kauf mitfinanziert.

Den bisherigen vereinseigenen Schulbus schenkt der Förderverein der Stadt Leverkusen. "Die Stadt Leverkusen übernimmt dafür die Unterhaltskosten", erklärt Lakaschus Lohrenz. "Der Bus steht damit der Kükelhaus-Schule weiterhin in vollem Umfang zur Verfügung."

(sug)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leverkusen: Neuer Bus für Hugo-Kükelhaus-Schüler


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.