| 00.00 Uhr

Bergisch Neukirchen
Neuer Rasenplatz in den Vereinsfarben

Bergisch Neukirchen. Der BV Bergisch Neukirchen weiht seinen Rasenplatz mit einer zweitägigen Feier ein. 200 000 Euro kostet der Platz. Von Gabi Knops-Feiler

Grün und Gelb sind jetzt die dominierenden Farben auf dem Sportplatz Wuppertalstraße in Bergisch Neukirchen. Nachdem während der vergangenen Wochen die alte Ascheschicht abgetragen, später der Platz geebnet und eine Elastikschicht als Untergrund aufgetragen wurde, konnten gestern die ersten Bahnen des neuen Kunstrasens auf der Tragfläche des ehemaligen Tennenplatzes verlegt werden. Dies war ein Moment, auf den sicher nicht nur Vereinsmitglieder sehnsüchtig gewartet hatten. Kleine Besonderheit: Neben dem satten Grün leuchten die Markierungslinien in gelber Farbe, so dass der Platz neuerdings komplett in den Vereinsfarben des Ballspielvereins BV Bergisch Neukirchen gehalten ist.

Auch der Hallensport kann in Bergisch Neukirchen in Kürze wieder stattfinden. Heute und morgen wird die Turnhalle frei, denn die dort untergebrachten Flüchtlinge werden auf die Sand- und die Görresstraße verteilt.

Mit dem Kunstrasen geht für den Vereinsvorsitzenden Jürgen Winkelmann ein Traum in Erfüllung. Nicht minder zufrieden ist Norbert Krämer, Vorsitzender des Fördervereins Sportplatz, der sich in den vergangenen vier Jahren besonders engagiert und 200 000 Euro gesammelt hat. Erst vor kurzem überwies der Förderverein nach einem Sponsorenlauf die letzten 5000 Euro auf das Kunstrasen-Konto. Der große Dank des Vereins aber gilt in erster Linie Professor Henning Adamek, Leiter der Medizinischen Klinik II am Klinikum Leverkusen, der den Bau des Hightech-Kunstrasenplatzes durch sein Engagement erst ermöglicht hat. "Ohne ihn hätten wir es nicht geschafft", betonte Krämer. Um den Plan realisieren zu können, musste sich der Verein auf zehn Jahre verschulden und ein Sportstättenförderdarlehen von knapp 80 000 Euro aufnehmen. Der Betrag muss über zehn Jahre zurückgezahlt, noch dazu müssen Rücklagen zur Erneuerung gebildet werden. Trotz aller Schwierigkeiten werde "der Förderverein nicht müde, dieses ambitionierte Finanzprojekt zu einer Erfolgsgeschichte werden zu lassen", sagte Adamek und appellierte, dem Förderverein beizutreten und das finanzielle Fundament der neuen grünen Mitte von Bergisch Neukirchen zu stärken.

Stärken können sich Besucher im Übrigen auch beim zweitägigen Eröffnungsfest. Am Samstag, 22. August, zwischen 10 und 17 Uhr, bestreitet die Jugendabteilung ihr erstes Fußballturnier auf dem Kunstrasen. Am Sonntag, 23. August, dürfen Spieler, Eltern, Freunde und Gönner die Neuheit in Bergisch Neukirchen besichtigen. Am 23. August um 12 Uhr beginnt die offizielle Einweihung, die von der ehemaligen deutschen Leichtathletin Anke Feller moderiert wird. Und als Besonderheit gibt es alle Speisen und Getränke an beiden Festtagen für einen gästefreundlichen Preis von jeweils nur einem Euro.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Bergisch Neukirchen: Neuer Rasenplatz in den Vereinsfarben


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.