| 00.00 Uhr

Leverkusen
Notorischen Dieb auf frischer Tat festgenommen

Leverkusen. Polizisten in Zivil haben am Dienstag in Wiesdorf einen notorischen Dieb (27) auf frischer Tat festgenommen, meldete die Polizei gestern. Der Mann soll mehr als zwölf Linienbusse aufgebrochen und ausgeräumt haben. Der Mann wurde am Mittwoch vom Haftrichter in Untersuchungshaft geschickt.

Der 27-Jährige hatte es jeweils auf die Tageskassen der Busfahrer abgesehen. Am Dienstag brach der Mann gegen 14.30 Uhr gewaltsam in einen Bus ein, der am Busbahnhof Wiesdorf abgestellt war. "Er schnappte sich die Kasse, stieg wieder aus dem Fahrzeug und rannte weg", berichtete die Polizei. Da hatten ihn die Zivilfahnder allerdings schon im Auge. Der Grund: Es gab bei der Polizei schon mehrere Strafanzeigen wegen Diebstählen aus Fahrzeugen der Kraftverkehr Wupper-Sieg am Leverkusener Busbahnhof. Die Fahnder beobachteten diesen Bereich deshalb intensiver "und das gerade in dem Moment, als der Täter die Beute einsteckte", schrieb die Polizei weiter. Der Dieb ließ sich widerstandslos festnehmen. Die Ermittlungen der Kripo, insbesondere die Auswertung von Videoaufzeichnungen aus den Bussen, dauern an. Es werde auch geprüft, ob der polizeibekannte Täter noch für weitere Diebstähle verantwortlich sei.

(US)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leverkusen: Notorischen Dieb auf frischer Tat festgenommen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.