| 00.00 Uhr

Leverkusen
Opladen: Brückenfreigabe verzögert sich

Leverkusen: Opladen: Brückenfreigabe verzögert sich
FOTO: Miserius, Uwe (umi)
Leverkusen. Die Fertigstellung der Fuß- und Radfahrerbrücke am Bahnhof Opladen verzögert sich. Dies liegt nicht an dem oft kritisierten "Rost", der die Brückenkonstruktion ziert. Diese Oberfläche ist gewollt und dient als Schutzschicht des besonderen Stahls. In weiten Teilen der Aufgänge fehlen aber immer noch die Geländer. Bislang sind nur die provisorischen Absturzsicherungen für die Bauarbeiter montiert. Von Ulrich Schütz

Sie sollen durch "maßgefertigte, seilverspannte Netzgeländer" ersetzt werden. Allein für die Fahrradrampe auf der Westseite (Richtung Opladen-Mitte hin) sind 300 Meter Netz nötig. Die Konstruktion wird in einer Werkstatt vorgefertigt. "Mit der Montage der insgesamt 116 Einzelteile ist Ende August zu rechnen", meldete die Bahnstadt vor Wochen. Sichtbar ist davon nichts. "Wir haben dazu Donnerstag (heute, d. Red.) und Freitag mit den Firmen Gespräche", berichtete gestern eine Sprecherin der verantwortlichen städtischen Neue-Bahnstadt-Gesellschaft. Dann werde es auch um den Eröffnungstermin für die Bahnhofsbrücke gehen, die eigentlich seit Anfang Oktober in Betrieb sein sollte. Die Aufzüge sind längst startklar, die Rolltreppen zu den Bahnsteigen ebenfalls, die Beschichtung der Brückenteile ist aufgebracht.

Der provisorische Zweirad-Parkplatz unter der Brücke ist schon offen. FOTO: Es fehlen noch auf weiten Strecken die Geländer.

Von der Eröffnung der Brücke hängt auch der weitere Baufortschritt am ehemaligen Bahnhofsgebäude ab. Hier werden die neuen Gütergleise verlaufen, die ab Ende 2016 nutzbar sein sollen. Einen kleinen Kampf führte die Bahnstadt-Gesellschaft mit Unbekannten um die neuen Fahrradabstellplätze. Die Hinweisschilder für diese Anlage wurden mehrfach mutwillig entfernt. Deshalb ließ die Bahnstadt den Radfahrern Infoblätter auf die Gepäckträger klemmen, denn die alte Abstellanlage wird abgerissen. Dafür wurden provisorisch Stellplätze unter der Brückenrampe freigegeben. Im Endausbau wird eine überdachte Anlage angeboten.

Nach Plan verläuft dagegen laut Bahnstadt-Sprecherin die Vorbereitung für den Bau des Gebäudes für die Technische Hochschule Köln. Baubeginn soll Sommer 2016 sein, Inbetriebnahme spätestens 2019.

Früher, Ende Oktober, können sich in der Nähe an der Campusallee junge Sportler auspowern: Der Bau der Skater- und Bolzanlage ist weit fortgeschritten. Sie und eine Aussichtplattform auf dem 6700 qm großen Areal werden rund 530.000 Euro kosten.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leverkusen: Opladen: Brückenfreigabe verzögert sich


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.