| 00.00 Uhr

Serie Berufsstart in Leverkusen
Organisationstalent und Sprachen im Büro sind gefragt

Serie Berufsstart in Leverkusen: Organisationstalent und Sprachen im Büro sind gefragt
Nina Schindowski wird als Assistent for international Office Management (AIM) bei der Firma Currenta ausgebildet. FOTO: Ralph Matzerath
Leverkusen. Schon ihr selbstsicheres Auftreten und das kleine Notizheft lassen vermuten, dass Nina Schindowski einer organisatorischen Arbeit nachgeht. Und so ist es auch. Von Ludmilla Hauser

Die 21-Jährige hat sich nicht ohne Grund eine Ausbildung zum Assistent for international Office Management (AIM) bei Currenta ausgeguckt, bei der der Schwerpunkt auf organisatorischen Fertigkeiten und internationaler Korrespondenz liegt. Die Lehre lässt sich in zwei Abschnitte gliedern: Der erste Teil beinhaltet eine eineinhalbjährige Ausbildung zur Kauffrau für Büromanagement. Anschließend absolvieren die Auszubildenden eine Fortbildung zur Fachwirtin Büro - und Projektorganisation.

Da dieser Ausbildungsgang international ausgerichtet ist, müssen die Azubis einen Englisch- und Spanischkursus besuchen, wobei es nicht nötig ist, Spanischvorkenntnisse zu haben. Dieser neue Beruf ähnelt sehr seinem Vorgänger, dem der Fremdsprachensekretärin. Wobei es bei den Praxisaufgaben grundlegende Unterschiede gibt. Denn eine AIM muss Meetings organisieren, Schulungen vorbereiten sowie Geschäftsreisen buchen und planen. "Die Spannbreite der Unternehmen, wo die Azubis nach ihrer abgeschlossenen Ausbildung arbeiten können, ist sehr groß", erzählt Nina. Es stünden die Türen im Bereich der Assistenz auf, aber auch in der Sachbearbeitung, in Büroprozessen sowie in internationalen Gebieten. "Eine Ausbildung zur AIM bietet einem eine gute und solide Grundausbildung", sagt die 21-Jährige, die gerade ihre Fortbildung zur Fachwirtin begonnen hat.

Voraussetzungen für die Ausbildung sind gute Deutsch - und Englischkenntnisse sowie Organisationstalent. Das hat Nina auf jeden Fall. "Ich bin ein absoluter Fan von To-Do Listen,"sagt sie. Nach dem ersten Ausbildungsabschnitt folgen mündliche und schriftliche Prüfungen, woran dann die weitere Ausbildung anschließt. "Ich bin absolut zufrieden mit meiner Berufswahl, da man als AIM einen großen praktischen Teil hat, der mir im Studium prinzipiell fehlen würde. Spannend sind auch Projekte, die man eigenständig planen darf." Auch im privaten Leben bietet der Beruf einer AIM Vorteile. "Mir fällt die Organisation von Reisen jetzt viel leichter", sagt sie. Nina hatte von Klein auf den Wunsch, Sekretärin zu werden. Auch ihr Auslandsaufenthalt in den USA bei der Bayer-Gesundheits-Sparte HealthCare erweiterte ihre Englischkenntnisse. "Currenta bietet seinen Auszubildenden im Bereich AIM Auslandsaufenthalte in Städten wie Warschau, Moskau, Madrid und Bracknell an. Die Aufenthalte können vier bis acht Wochen lang sein", informiert Ausbilderin Sabine Ingwer-Canters.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Serie Berufsstart in Leverkusen: Organisationstalent und Sprachen im Büro sind gefragt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.