| 00.00 Uhr

Leverkusen
Pänz fiere bei der KG Steckepääd

Leverkusen. Die Karnevalsgesellschaft (KG) Steckepääd feierte jetzt in der Bundeshalle nicht nur Kinderkarneval, sondern spendete gleichzeitig für den guten Zweck. Auch wenn die Karnevalsgesellschaft mit einem neuen Vorstand in die aktuelle Session angetreten ist - der karitative Gedanke bleibt erhalten. Der neue Steckepääd-Präsident Minoru Nakanashi überreichte auf der Sitzung für die jungen Jecken den symbolischen Spendencheck an den Verein "Leverkusen hilft krebskranken Kindern".

Und der Elferrat um Sitzungspräsidentin Marie Sophie Prellwitz sorgte für ein attraktives Programm für die Bürriger Jecken. Väter, Mütter und vor allen Dingen Kinder waren unter den rund 250 Gästen, die sichtlich ihren Spaß hatten. Denn schließlich gab es viel fürs Auge. So waren die Tanzcorps der KG Fidelio Manfort und der KG Wiesdorfer Rheinkadetten und die Bürriger Beat-Boys mit von der Partie. Auch das Kinderprinzenpaar Sarah I und Nico I sowie der Leverkusener Prinz Markus I kamen mit Gefolge vorbei, um die kleinen Narren zu grüßen.

"Die Kindersitzung ist für uns eine der drei wichtigsten Veranstaltungen im Jahr", erzählte Geschäftsführer Anton Bodner. Seit über 25 Jahren organisiert die KG Steckepääd den Nachmittag getreu dem Motto: "Pänz fiere für Pänz."

Hierfür wird das Pfarrzentrum in der Heinrich-Brüning-Straße liebevoll von fleißigen Freiwilligen dekoriert. "Ohne die vielen Helfer wäre das hier überhaupt nicht möglich", verteilte Bodner ein dickes Lob an die "Sitzungsmacher" hinter den Kulissen.

(fal)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leverkusen: Pänz fiere bei der KG Steckepääd


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.