| 00.00 Uhr

Leverkusen
Päuschen an der Kastanienalle - jetzt auf sieben neuen Bänken

Leverkusen: Päuschen an der Kastanienalle - jetzt auf sieben neuen Bänken
Probesitzen an der Kastanienallee. Der VVV Opladen hat mithilfe zweier Spenden fünf vorhandene Bänke überarbeiten und zwei neue aufstellen lassen. FOTO: UM
Leverkusen. Die Kastanienallee an der Wupper ist ein beliebter Spazier- und Wanderweg. Jetzt ist noch besser für alle gesorgt, die sich zwischendurch von den Strapazen ausruhen wollen.

Der Verkehrs- und Verschönerungsverein (VVV) Opladen hat dafür gesorgt, dass dazu insgesamt sieben Bänke in regelmäßigen Abständen bereit stehen.

Eigentlich kam die Anregung von Holger Kämper, dem Geschäftsführer von Sobo, einer Leverkusener Firma für Computer-Zubehör, der den VVV unterstützen wollte. Daraufhin nahm Vorsitzender Toni Blankerts Kontakt mit Lothar Schmitz, Leiter des Fachbereichs Stadtgrün, auf. Dieser wiederum schlug die Erneuerung der maroden Bänke vor.

Also ließ der Verein die fünf vorhandenen Bänke mit neuen Latten aus pflegeleichtem Kunststoff versehen. Von den Gesamtkosten in Höhe von 6400 Euro übernahm das Ehepaar Krämer einen Teil. Die Firma Sobo übernahm 2400 Euro für zwei komplett neue Bänke und einen Papierkorb.

Schmitz lobte die Initiative und sagte: "Wir hätten die Bänke, wenn überhaupt, frühestens nächstes Jahr erneuern können."

(kno)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leverkusen: Päuschen an der Kastanienalle - jetzt auf sieben neuen Bänken


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.