| 00.00 Uhr

Leverkusen.
Paroli belebt die alten Rittersleut

Leverkusen.: Paroli belebt die alten Rittersleut
"Ob jung, ob alt, ob ärm, ob rich, PaRoLi feiert ritterlich" - was diese Damen und Herren am Wochenende eindrucksvoll bewiesen. FOTO: uwe miserius
Leverkusen.. Das 64. Dorffest der Dorfgemeinschaft Pattscheid-Romberg-Linde erinnerte ans Mittelalter. Von Gabi Knops-Feiler

Nach Ausflügen an den Strand, zur Rocky Horror Picture Show oder in das Land der Magie führte die jüngste Reise zurück ins Mittelalter. Besucher des 64. Dorffestes der Dorfgemeinschaft Pattscheid-Romberg-Linde (PaRoLi) wähnten sich fast schon in alten Zeiten, als Ritter noch in prächtigen Burgen lebten und herrschten. Mit dem Unterschied, dass diese Ritterburg auf der Bühne des Festzeltes stand und dort das Kaiserpaar Antje und Michael Fritscher unter dem Motto "Ob jung, ob alt, ob ärm, ob rich, PaRoLi feiert ritterlich" regierte.

Zum Auftakt am Freitag gab es beste Stimmung im Festzelt. "Als Veranstalter wünscht man sich natürlich immer volles Haus", sagte Vereinsvorsitzende Gabi Zechel, die bedauerte, dass der Besuch wegen der Fußball-EM nicht ganz so gut wie zuletzt war. Gleiches galt fürs Wetter. Ehe sich der Festzug am Samstag in Bewegung setzte und unmittelbar nach dessen Ende, prasselten heftige Regenschauer nieder. Dennoch war die Vorfreude beim Kaiserpaar Antje und Michael Fritscher groß, dass die Spiele nunmehr starteten. Ein Jahr lang hatten sie mit den 19 Mitgliedern des so genannten Hofstaates alles detailliert vorbereitet und gebaut. Auch die Ritterburg auf dem Wagen, der sich Mini-Festzug eingereiht hatte. Fast vier Kilometer entlang der Burscheider Straße bis zum Festplatz in Romberg-Linde jubelten die Zuschauer den Akteuren der kleinen, aber feinen Karawane zu. Dass Kaiserin Antje Fritscher seit ihrer Zeit als Präsidentin des Karnevalsvereins "Löstige Rebellen", der bis 2011 seinen Rebellenball in der Burscheider Schützenhalle feierte, eine Affinität zum Karneval hat, war nicht zu übersehen.

Normalerweise koordiniert sie den Festumzug und fungiert als Zugleiterin. "Ich dachte, jetzt geht es erst richtig los", sagte Iris Jakob aus Leichlingen und ergänzte: "Hier ist es so nett und familiär, man sieht, dass alle Spaß haben." Zufrieden mit seiner Ausbeute an Süßigkeiten und allerlei anderen Dingen war auch Berno (8). Der Junge hatte sie zusammen mit Bruder und Mutter gefangen, während der Vater der Familie - wie alle anderen aktiven Helfer der Dorfgemeinschaft - als Wagenengel fungierte. Viel Zeit zum Plaudern blieb Berno allerdings nicht. Denn der Schüler musste noch sein Kettcar schmücken, mit dem er sich am Sonntag beim Korso beteiligen wollte und bei dem das Kaiserpaar aus der heimatlichen Ritterburg abgeholt und zum Festplatz geleitet würde.

Heute, Montag, bildet der Krönungsball mit dem neuen und noch geheimen Königspaar den Höhe- und Schlusspunkt.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leverkusen.: Paroli belebt die alten Rittersleut


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.