| 00.00 Uhr

Leverkusen
Politische Sondersitzung zum Ausbau der Hitdorfer Straße

Leverkusen. Kann eine Neuauflage des Bürgerbeteiligungs-Verfahrens zum Ausbau der Hitdorfer Straße noch verhindert werden? Das wollen die Stadt Leverkusen und Politiker der Bezirksvertretung 1 erreichen. In den vergangenen Tagen seien Vertreter der Verwaltung gezielt auf die Politiker von SPD und CDU zugegangen, um Möglichkeiten für einen Kompromiss auszuloten, berichtete eine Stadt-Sprecherin gestern.

Ergebnis: eine Sondersitzung der Bezirksvertretung am Dienstag, 1.August, um 17 Uhr im Rathaus (Sitzungsraum Rhein). Bis Freitag will die Stadt eine neue Beschlussvorlage mit den Planänderungen dazu fertig haben. CDU und SPD hatten sich in der Sitzung im juni mit einem Änderungsantrag durchgesetzt. Leverkusens Baudezernentin Andrea Deppe kündigte daraufhin an, ein neues Bürgerbeteiligungs-Verfahren in Gang zu setzen. Denn der Beschluss zum Ausbau der Hitdorfer Straße habe zu deutliche Änderungen gegenüber dem Vorschlag der Stadt beinhaltet.

Jetzt heißt es: "Die sich aus diesem Beschluss ergebenden Abstimmungsbedarfe konnten zwischenzeitlich mit den Antragstellern thematisiert und konkretisiert werden." Die Intention der gleichmäßigen Verteilung des Verkehrs auf der Hitdorfer Straße und der Ringstraße werde auch bei der geänderten Planung beibehalten.

(LH/pec)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leverkusen: Politische Sondersitzung zum Ausbau der Hitdorfer Straße


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.