| 00.00 Uhr

Leverkusen
Power(n) für Pänz mit Lars Bender und Britta Siegers

Leverkusen. Wem ein guter Zweck nicht genug ist, der hat in den nächsten Tagen wieder einmal Gelegenheit, zwei gute Zwecke zu verbinden. Denn ist Schwimmen ansonsten "nur" der eigenen Gesundheit förderlich, kann am Freitag und Samstag gleichzeitig mit jeder Bahn Geld für das Projekt "Power(n) für Pänz" gesammelt werden.

Bereits zum zehnten Mal wird das 24-Stunden-Schwimmen im Calevornia an der Bismarckstraße angeboten. Am Freitag um 10 Uhr soll Lars Bender, der Kapitän der Fußballer von Bayer 04 Leverkusen, den Startschuss geben. Bis Samstagvormittag werden dann alle absolvierten Bahnen der Teilnehmer gezählt und in bare Münze umgewandelt. Denn die Sponsoren der Veranstaltung spenden dafür jeweils 50 Cent. Das Geld kommt "Power(n) für Pänz" zugute; das Projekt setzt sich dafür ein, dass jedes Leverkusener Kind schwimmen lernen kann. Beim letzten Mal wurden bei der Aktion mehr als 35.000 Bahnen erschwommen, dementsprechend flossen dem guten Zweck fast 18.000 Euro zu.

Mitmachen darf jeder: Bürger, Schüler, Firmen, Familien, Vereine, Prominente - alle sind aufgerufen, sich zu beteiligen. Wer allerdings mit einer größeren Gruppe an den Start gehen möchte, muss den Anmeldeschluss beachten: Der endet für sie morgen, 13. Januar. Kurzentschlossene, Einzelpersonen und Kleingruppen können hingegen jederzeit kommen und mitschwimmen. Unter anderem hat sich die mehrfache Paralympics-Siegerin Britta Siegers angesagt.

Abseits des Beckens wird außerdem ein Rahmenprogramm mit Live-Musik, Tombola sowie einem Entenrennen in der Rutsche des Calevornia geboten.

Power(n) für Pänz Freitag, 15. Januar, 10 Uhr, bis Samstag, 16. Januar, 10 Uhr; Anmeldung: 0214/868 40 77.

(rz)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leverkusen: Power(n) für Pänz mit Lars Bender und Britta Siegers


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.