| 00.00 Uhr

Leverkusen
Premiere für Rats-TV ist geglückt

Leverkusen: Premiere für Rats-TV ist geglückt
Uwe Richrath im Internet-TV: Ab kurz nach 15 Uhr lief das Rats-TV. FOTO: LH
Leverkusen. Premiere im Ratssaal Leverkusen: Erstmals wurde die Ratssitzung live übertragen. Gezeigt wurden nur die Ratsvertreter, die zugestimmt hatten. Gefilmt wurden auch Oberbürgermeister Uwe Richrath und Vertreter der Verwaltung.

Andere Besucher kamen laut Techniker Martin Bals nicht ins Bild (waren teils aber im Internet bei Kameraschwenks zu sehen). Teils hatte der Ton bei der Übertragung noch ein wenig zu viel Kirchen-Hall.

Bals hatte mit seinen Kollegen zuvor Stellproben gemacht, um jedem Politiker-Sitzplatz die richtigen Koordinaten zuzuweisen. Während der Ratssitzung konnte er so mit wenigen Klicks von seinem Arbeitsplatz im hinteren Saalbereich die Kamera fernsteuern. Bals Firma "multibc" kommt aus Niederkassel und überträgt auch Ratssitzungen aus Köln, Chemnitz, Düsseldorf, Wuppertal, Solingen, Neuss und Mönchengladbach. Die eingesetzte Software registriert auch, wie viele Zuschauer per Computer oder Handy den Live-Stream abrufen. Das waren gestern 1550. Im Schnitt wurden zwölf Minuten geschaut, insgesamt, so Bals, waren das 288.000 Live-Stream-Stunden. 1504 Zuschauer waren bei der Premiere aus Deutschland dabei, andere aus Kroatien, Spanien Israel und Dänemark. Wobei: Manch einer könnte auch unbeabsichtigt auf der Seite gelandet sein, sagte der Techniker.

Die Aufnahmen können über das Ratsinformationssystem noch drei bis vier Wochen abgerufen werden, sagte Oberbürgermeister Uwe Richrath. Zugang: www.leverkusen.de. Bals rechnet damit dass dadurch noch ein Zuschauerplus von 20 Prozent hinzukommt.

(US)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leverkusen: Premiere für Rats-TV ist geglückt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.