| 11.04 Uhr

Leverkusen
Prinz Peter III. mit Jubel empfangen

Leverkusen: Vorstellung Prinz Peter III.
Leverkusen. Schwarzer Anzug, weiße Fliege, blauweißes-Einstecktuch: Der designierte Leverkusener Prinz Peter III. kam gediegen zu seiner offiziellen Vorstellung ins Bürgerhaus Alkenrath. Der Festausschuss zelebrierte einen unterhaltsamen Empfang.

Leverkusens Festausschuss-Präsident Uwe Krause und sein Vorstandsteam haben sich dickes Lob verdient: Die gestrige zweihalbstündige Vorstellung der neuen Tollität Peter III. (Rösgen) erwies sich als überraschend unterhaltsam. Respekt, Herr Präsident, so kurzweilig und jeck war diese Veranstaltung lange nicht mehr. Gestern wurde daraus eine kleine Sitzung.

Fabien (Tanzcorps „Rhein Tänzer“) lieh Ex- Prinzen Markus I. ihren blauen Hut, da der blaue Zylinder weg war. FOTO: schuetz, ulrich

Eine der besten Programmnummern des Vormittags bot FLK-Senatspräsident Lorenz Smidt. Launig, mit geübt spontaner Situationskomik stellte der ehemalige Möbelhaus-Chef die zwei neuen FLK-Senatoren vor. Während Frank Obermaier (Geschäftsführer der städtischen Wirtschaftsförderung Leverkusen) tatsächlich auf der Bühne stand, fehlte Neu-Senator Klaus Niesen. Das machte Lorenz überhaupt nichts aus. In bester Slapstick-Manier begrüßte Smidt den imaginären Niesen, setzte ihm die Mütze auf, schüttelte ihm die Hand. Herrlich: Lacher und viel Applaus waren der Lohn dafür.

Mit dem Kindertanzkorps "Leev Pänz" und dem Tanzkorps "Rhein Tänzer" (KG Kapelle Jonge Weiss) holte das FLK zwei sehenswerte Gruppen auf die Bühne. Büttenredner "Prinz Beukelar" kam als angesäuselter "Leasing-Prinz" gut an, man muss solche Typen aber auch mögen.

Und auch der singende Festausschuss-Präsident Uwe Krause machte sich gekonnt zum Programmpunkt. Bei der Verabschiedung des Ex-Prinzen Markus I. konnte niemand den blauen Zylinder finden, den es obligatorisch für die ausscheidende Tollität gibt. Krause überspielte die Situation ausgesprochen pfiffig: Er orderte einfach von dem wartenden Tanzkorps einen blauen Hut. Tänzerin Fabien lieh ihre glitzernde Kopfbedeckung aus und bekam als Interimsbekleidung die Ex-Prinzenkappe. Das Publikum aus meist gestandenen Karnevalisten honorierte auch dies mit Beifall.

Nach über zweistündigem Vorlauf der Auftritt von Peter III. (Rösgen). Der 50-Jährige traf auf der Bühne seinen Sportskameraden Uwe Richrath. Der Oberbürgermeister und Rösgen sind aktive Mitglieder in der Handballabteilung des TuS 82 Opladen. In Anspielung auf das Hobby des Prinzen (fliegt Drohnen und Modellhubschrauber) stattete Richrath Peter III. mit Fliegerhelm und Overall aus.

Der Prinz wird von den Pagen Sharyn (Tochter) und Ameli Müller (Neustadtfunken-Mitglied, RP-Mitarbeiterin) begleitet. Als Adjutanten sorgen sich Franz-Josef Finette und Andreas Linnesch um den Prinzen, den die KG Altstadtfunken stellt.

Prinz Peter III. mit den Pagen Ameli Müller (l., RP-Mitarbeiterin) und Sharyn Rösgen (Tochter des Prinzen). FOTO: Miserius, Uwe
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leverkusen: Prinz Peter III. mit Jubel empfangen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.