| 00.00 Uhr

Leverkusen
Prinz wird in Alkenrath vorgestellt

Leverkusen: Prinz wird in Alkenrath vorgestellt
Bald haben die Karnevalisten die Stadt wieder fest im Griff. FOTO: US (Archiv)
Leverkusen. 2003 eröffnete das Audi-Zentrum am Willy-Brandt-Ring, 2004 stellte dort der Festausschuss Leverkusener Karneval (FLK) zum ersten Mal seinen Prinzen vor. Nun allerdings ist das einst unter anderem von der Firma Rhenus-Prinz erbaute Audi-Zentrum den Prinzen wieder los.

Nach jecken elf Jahren im Audi-Zentrum sei es Zeit, "mal wieder neue Wege zu gehen", sagte Uwe Krause. Diese führen den FLK und ihren Präsidenten am Elften im Elften nach Alkenrath: ins Otto-Massmann-Bürgerhaus. Dort wird dieses Mal die Session eingeläutet mit der Vorstellung von Prinz Markus Hilche.

Für 10.15 Uhr wird - allerdings nur für geladene Gäste - ein kleines Rahmenprogramm auf die Beine gestellt. Nach der Begrüßung von zwei neuen Senatoren (einer davon ist Bauunternehmer Gernot Paeschke), dem Überreichen des blauen Zylinders an Prinz Andreas I. (Edelmann) für dessen Verdienste der vergangenen Session oder dem Auftritt des Tanzcorps von Grün-Weiß Schlebusch soll schließlich der "Neue", Prinz Markus I., vorgestellt werden.

Hinsichtlich der Prinzenproklamation zehn Tage später bleibt aber räumlich alles beim Alten: Sie ist weiter im Forum beheimatet. Am Samstag, 21. November, werden hier ab 19.15 Uhr (Einlass: 18 Uhr) unter anderem Kasalla, Bernd Stelter, die Micky Brühl Band und De Klüngelköpp auftreten. Karten kosten 30 Euro und können telefonisch (0172 7753055) oder per E-Mail (flk@leverkusener-karneval.de) bei Uwe Krause bestellt werden.

(rz)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leverkusen: Prinz wird in Alkenrath vorgestellt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.