| 00.00 Uhr

Leverkusen
Pronova - erster Tag am neuen Standort

Leverkusen: Pronova - erster Tag am neuen Standort
Der alte Standort ist zwar nur etwa 300 Meter entfernt, doch für die Pronova beginnt in der neuen Zentrale eine Zusammenarbeit von Kollegen, die sich bislang nur per Telefon oder E-Mail kannten. FOTO: Uwe Miserius
Leverkusen. Einen weitgehend nahtlosen Übergang erlebten Kunden in der neuen Zentrale am Horst-Henning-Platz. Von Cristina Segovia-Buendia

Rund 600 Mitarbeiter der Pronova BKK aus Köln und Leverkusen nahmen gestern erstmals die Arbeit in ihrer neuen Zentrale am Horst-Henning-Platz auf. Baumaßnahmen und Umzug sind zwar noch nicht komplett abgeschlossen, der Kundenservice jedoch erlebte einen nahtlosen Übergang am neuen Standort.

Kurz vor elf Uhr trafen gestern bereits die ersten Kunden in der neuen Leverkusener Zentrale der Betriebskrankenkasse an der Peschstraße ein. Dort, wo vor nicht allzu langer Zeit - zwischen Lich- und Breidenbachstraße - Autos auf einer freien Fläche parkten, ragt jetzt ein repräsentatives fünfgeschossiges Gebäude in die Höhe, entwickelt, umgesetzt und im Besitz der Landmarken AG. "Die Kundencenter vor Ort bleiben weiter erhalten", betonte gestern Unternehmenssprecher Ulrich Rosendahl auf Nachfrage. Heißt, Versicherte aus Köln oder Remscheid müssen künftig nicht nach Leverkusen, um ihre Angelegenheiten zu klären.

Entlassen werde durch die Zusammenlegung auch niemand, versicherte der Unternehmenssprecher. Eine Win-win-Situation also für die Betriebskrankenkasse, die durch den Umzug Kosten einspart, aber auch für die Mitarbeiter der verschiedenen Standorte, die nun unter demselben Dach arbeiten: "Viele kannten sich nur telefonisch oder durch den E-Mail-Verkehr und lernen sich erst heute persönlich kennen", berichtete Rosendahl. "Die Abläufe müssen sich jetzt erstmal neu einspielen, teilweise herrscht um uns herum ja auch noch Baustelle", sagte der Unternehmenssprecher und deutete dabei auf den noch im Bau befindlichen Kundenparkplatz. Der ist, aufgrund der schwierigen Parksituation um das Gebäude, dringend notwendig. Bis zur offiziellen Eröffnung am 21. April für geladene Gäste soll alles fertig sein.

"Für unsere Versicherten verändert sich durch den Umzug nichts, außer, dass sie uns jetzt wo anders aufsuchen müssen." Vom alten Standort sind es nur 300 Meter rheinwärts. Die Betreuungszeiten bleiben dieselben. Was sich verbessert: "Durch den neuen Platz haben wir intimere Gesprächsmöglichkeiten." Es sind kleinere Rückzugsmöglichkeiten im Erdgeschoss, wo sich BKK-Mitarbeiter und Kunde bei Bedarf in Ruhe unterhalten können.

Für die Versicherte Gisela Huesmann aus Odenthal machte es gestern keinen Unterschied, obgleich sie bemerkte, dass ihr alles noch ein wenig "unsortiert" vorkommt: "Aber ob im Gesundheitshaus oder jetzt hier, ist mir egal. Was die Pronova für mich ausmacht, ist das Zuvorkommen und die Hilfsbereitschaft der Mitarbeiter."

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leverkusen: Pronova - erster Tag am neuen Standort


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.