| 00.00 Uhr

Leverkusen
Quartierszentrum in Opladen feiert seinen zweiten Geburtstag

Leverkusen. Etwa 3000 Besucher wurden 2015 im Quartierszentrum Opladen gezählt. Astrid Gruska und Joel Zollmarsch, die diese Anlaufstelle für Bürger vor zwei Jahren starteten und seitdem betreuen, sind äußerst zufrieden. Vor allem mit der Tatsache, dass das Angebot stetig wächst. In dieser Woche wurde deswegen auf den zweiten Geburtstag angestoßen. Von Monika Klein

Waltraud Liesenklaas vom Freiwilligenzentrum "Lupe", das im Quartierszentrum seit fast zwei Jahren Sprechstunden anbietet, hatte allerdings einen Verbesserungsvorschlag: Der Standort müsse bekannter gemacht werden. Tatsächlich wird der Eingang (am Opladener Platz 2) hinter der Aloysiuskapelle leicht übersehen. Andererseits liegen die Räume zentral. Jedenfalls für Bewohner des benachbarten CBT-Wohnhauses Upladin, von denen einige die Angebote nutzen. Beispielsweise, wenn Manfred Wiethüchter von seinen Reisen in die weite Welt berichtet.

Als Schnittstelle zwischen Seniorenwohnen und dem Stadtteil war das Quartierszentrum auch von Anfang an gedacht, erinnerte Upladin-Leiter Wolfgang Pauls bei seinem Geburtstagsgruß. Und als Beratungsstelle für Pflegebedürftige und deren Angehörige.

Gruska und Zollmarsch kennen die sozialen Dienstleister in Opladen - von Friseuren bis Fußpflegern - , die auch Hausbesuche machen. Denn es geht immer darum, die häusliche Selbständigkeit von Senioren so lange wie möglich zu erhalten. Zwei Mal im Monat gibt es einen Kaffeeklatsch für Alleinstehende oder Kartenspielen, wöchentlich das Marktcafé mit Betreuung für Menschen mit Demenz sowie ein Computercafé. Dazu kommen Einzelveranstaltungen.

Seit Oktober hält der Blinden- und Sehbehindertenverein seine Sprechstunden im Quartierszentrum ab. Donnerstags von 10 bis 12 Uhr ist der Telefonische Besuchsdienst mit Beratung vor Ort, der Hospizverein bietet ein monatliches Sonntagsfrühstück für Trauernde. Der Parkinson-Verein organisiert mittwochs um 14 Uhr Rehasport für Menschen mit Demenz.

Und als jüngster Partner ist hier seit Jahresbeginn der Leverkusener Kneipp-Verein zu Hause. Vereinsmitbegründer Herbert Schumacher und seine Frau Heidi bieten Exkursionen an. In der Küche des Quartierszentrums werden Kochkurse "Gesunde Ernährung nach Kneipp" veranstaltet.

Info und Terminabsprache rund um die Pflege: 02171 4080.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leverkusen: Quartierszentrum in Opladen feiert seinen zweiten Geburtstag


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.