| 00.00 Uhr

Leverkusen
Quettinger Schützen wieder ohne König

Leverkusen: Quettinger Schützen wieder ohne König
Stefan Hebbel (l.), Franz-Georg Lukas und Boris Weistroffer (r.) FOTO: umi
Leverkusen. Als "bitter" bezeichnete Stefan Hebbel, Sprecher der Sankt-Sebastianus-Schützenbruderschaft Quettingen, die Tatsache, dass die Bruderschaft schon zum zweiten Mal in Folge keinen Schützenkönig finden konnte.

"Wir lassen uns nicht unterkriegen", betonte Brudermeister Ben Weider. Er sei gewiss, dass jüngere Mitglieder, die zurzeit beruflich stark eingebunden seien, in den kommenden Jahren bereit seien für die Königswürde.

So feierten die Schützen ihren "Hutkaiser", den 49-jährigen Malermeister Boris Weistroffer, mit drei Salutschüssen. Später stimmte Paul Hebbel, Schützenkönig des Jahres 2014, ihm zu Ehren das Lied "Ein Meisterschütz" an. Schon 2009 war Weistroffer amtierender Hutkönig. Jetzt holte der Schießmeister den Vogel mit dem 129. Schuss erneut von der Stange. Für ein Jahr wird er die Bruderschaft und ihre 23 Aktiven bei diversen Veranstaltungen repräsentieren.

Den Paul-Hebbel-Jubiläumspokal sicherte sich Stefan Hebbel mit dem 53. Schuss. Den Pokal "König der Könige" gewann Franz-Georg Lukas per Los.

(kno)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leverkusen: Quettinger Schützen wieder ohne König


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.