| 00.00 Uhr

Köln/Leverkusen
Raser-Einsatz: mit Tempo 132 mitten durch die Stadt

Polizei kontrolliert Raser am Tanzbrunnen in Köln
Polizei kontrolliert Raser am Tanzbrunnen in Köln FOTO: Ulrich Schütz
Köln/Leverkusen. Die Polizei Köln/Leverkusen hat in der Nacht von Freitag auf Samstag in Zusammenarbeit mit den Ordnungskräften der Stadt Köln und dem TÜV wieder Raser ins Visier genommen.

Die höchste gemessene Geschwindigkeit meldet die Polizei von der Riehler Straße in Köln-Riehl in Höhe des Zoos. "Dort war ein Pkw-Fahrer mit 132 km/h unterwegs - statt der erlaubten 50 km/h", protokollierte die Polizei. Weitere Ausreißer: Tempo 129 statt der zulässigen 80 km/h auf der Stadtautobahn, Tempo 116 auf der Boltensternstraße bei erlaubten 50 km/h.

Getunte Autos aus der Region FOTO: C.N. Pix

Anlass für die Kontrollen sind die schweren und tödlichen Unfälle, verursacht von Rasern. Eine Rolle spielt auch das illegale Rennen auf der Gustav-Heinemann-Straße, bei dem ein Radfahrer in Höhe Schloss von einem der Raser schwer verletzt wurde. Die Freitagnacht-Bilanz: rund 1 400 Verwarngelder, 260 Anzeigen. 50 mögliche Fahrverbote, sechs still gelegte Fahrzeuge.

(US)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Köln/Leverkusen: Raser-Einsatz: mit Tempo 132 mitten durch die Stadt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.