| 00.00 Uhr

Leverkusen
RE 7 mit massiven Verspätungen - bis zu 90 Minuten

Leverkusen. Ein Personenunfall auf dem Bahnhof in Wuppertal-Vohwinkel hat gestern auf der Strecke der Regionalbahn "RE 7" (Richtung Krefeld) zu Zugausfällen und massiven Verspätungen geführt. Bahnnutzer kritisierten in Opladen die schlechte Informationstechnik.

Wie der Betreiber National Express auf Anfrage mitteilte, war die erste Meldung über den Zwischenfall in Wuppertal gegen 10.40 Uhr in der Kölner Zentrale des Verkehrsunternehmens eingegangen. Umgehend wurden Maßnahmen eingeleitet, um den einige hundert Meter hinter dem Bahnhof Vohwinkel zum Stehen gekommenen Zug zu evakuieren. "Das nahm allerdings einige Zeit in Anspruch", sagte ein Sprecher von National Express auf Anfrage unserer Redaktion.

Darüber hinaus war es aufgrund der Streckensperrung notwendig, nachfolgende Züge des RE 7 teils weiträumig umzuleiten. Dies führte - auch am Opladener Bahnhof - zu Ausfällen und in der Folge für die Reisenden zu Wartezeiten von über 90 Minuten.

Fahrgäste, die vom Opladener Bahnhof in Richtung Köln den RE 7 nehmen wollten, reagierten gestern genervt und verärgert. An dem Bahnhof werde nur unzureichend und das noch sehr schlecht über Verspätungen und Zugausfälle informiert. Die Lautsprecherdurchsagen seien oft unverständlich.

(or/US)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leverkusen: RE 7 mit massiven Verspätungen - bis zu 90 Minuten


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.