| 00.00 Uhr

Leverkusen
Remigius-Hospital beendet Isolation wegen Noroviren

So schützen Sie sich vor dem Norovirus
So schützen Sie sich vor dem Norovirus FOTO: dpa, Gudrun Holland, RKI
Leverkusen. Das St. Remigius-Krankenhaus hat gestern seinen Aufnahmestopp für die internistische Abteilung aufgehoben. Der war am Freitag verhängt worden, weil insgesamt 15 Patienten an dem schwer ansteckenden Norovirus erkrankt waren und isoliert werden mussten.

Ein Patient hatte den Virus am vergangenen Mittwoch eingeschleppt, am Freitag hatten sich die weiteren Ansteckungen dann gehäuft. Patienten, die internistische Notfälle sind oder vom Arzt wegen einer internistischen Behandlung ans Krankenhaus überwiesen werden, können jetzt auch wieder mit dem Notarztwagen und selbstständig die internistische Station des Remigius-Krankenhauses aufsuchen.

Die Leitung des Hauses habe die Leitstelle der Feuerwehr darüber informiert, meldet Kplus-Sprecher Niclas Kurzrock. Die Station sei fachgerecht gereinigt, die Aufhebung der Isolation und des Aufnahmestopps sei mit dem städtischen Gesundheitsamt abgesprochen, betont Kurzrock.

(gt)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leverkusen: Remigius-Hospital beendet Isolation wegen Noroviren


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.