| 00.00 Uhr

Leverkusen
Renovierung: BayArena wird bis August fertig

Leverkusen: Renovierung: BayArena wird bis August fertig
Die BayArena mit ihrer außergewöhnlichen Dachkonstruktion. In das runde Loch in der Mitte sollte ursprünglich das Bayer-Kreuz eingearbeitet werden. Diese Idee wurde aber mittlerweile endgültig verworfen. FOTO: Uwe Miserius (Archiv)
Leverkusen. Mit Investitionen im mittleren einstelligen Millionenbereich hat der Fußball-Bundesligist 2014 begonnen, sein Stadion aufzurüsten. Vor dem ersten Spiel der kommenden Saison sollen diese Arbeiten ihr Ende finden. Tickets werden teurer. Von Patrick Scherer

Das runde Loch im Dach der BayArena bleibt leer. Die Gedankenspiele, dort das Bayer-Kreuz einzuarbeiten, erklärt Geschäftsführer Michael Schade für endgültig beendet: "Das war mal eine Idee, ist aber kein Thema mehr", sagt er. Die Fußball-WM der Frauen 2011 hatte einen Strich durch die Planung gemacht. An Austragungsorten durfte keine eigene Werbung zu sehen sein. Auch eine Erweiterung zu einem schließbaren Dach sei keine Option. "Das ist technisch gar nicht möglich", erläutert Schade. Die Mitte des Dachs ist dann aber auch schon nahezu alles, an dem in diesen Tagen nicht in und um die BayArena gearbeitet wird. Exakt 100 Posten sind auf einer Liste aufgeführt, und die wird derzeit abgearbeitet. "Da geht es von kleinen Dingen, wie dem Austausch defekter Fensterscheiben, bis zum kompletten Neuanstrich der Fassade", erläutert der Geschäftsführer. Im vergangenen Jahr hatten diese Umbaumaßnahmen, die ein Investitionsvolumen im mittleren einstelligen Millionenbereich haben, begonnen. "Unsere Infrastruktur war veraltet. Wenn wir fertig sind, sind wir ,State of the Art'", sagte Schade damals. Nun sollen die Arbeiten laut Schade vor dem ersten Saisonspiel am 7., 8. oder 9. August ihr Ende finden.

Und dabei ist auch das Dach wieder ein Thema. Neben Wartungsarbeiten und einer Komplettreinigung werden unter der Dachkonstruktion auch 14 Kameras installiert, die dem Schiedsrichter in der kommenden Spielzeit als "Hawk Eye" dazu dienen, sekundenschnell zu erkennen, ob ein Ball die Torlinie in der BayArena überquert hat oder nicht. Für mehr Sicherheit abseits des Spielfelds sorgt ein neuer, rauer Belag auf den Fluren im Umlauf. Dieser soll an regnerischen Tagen ein rutschfesterer Untergrund sein. Zudem werden die Vergrößerung und die Modernisierung der Toiletten und der Neubau der Groß-Kioske abgeschlossen. An den Fassadenwänden sollen Schattenzeichnungen ehemaliger Bayer-04-Akteure das Ambiente verschönern. "Die Arbeiter sind sieben Tage die Woche dabei, den ambitionierten Zeitplan einzuhalten", betont Schade.

Die Erhöhung der Qualitätsstandards nahm der Verein zum Anlass, das erste Mal seit sechs Jahren auch die Kartenpreise zu erhöhen. Um den Fans diesen Schritt zu erläutern, schrieb Schade den Dauerkartenkunden einen Brief, sagte den Verzicht auf weitere Erhöhungen - zumindest in den nächsten beiden Jahren - zu und legte eine Tabelle der Ticketpreise in der Bundesliga bei. "Dort stehen wir auf Platz 17. In der echten Tabelle stehen wir etwas besser", berichtet Schade, der sich stolz zeigt, dass 15 der 17 Heimspiele in der abgelaufenen Spielzeit ausverkauft waren. Dass dies an manchen Spieltagen auch durch Kindertage und Freikarten erlangt wurde, sieht er nicht als Makel: "Wir sind eben Bayer 04 und müssen daher um unsere Fans kämpfen. Diesen Status gilt es jetzt zu festigen", sagt er. Ein erster Schritt scheint getan: Für die Preiserhöhung hat er nach eigenen Angaben bisher nur fünf Protestschreiben erhalten.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leverkusen: Renovierung: BayArena wird bis August fertig


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.