| 09.43 Uhr

Leverkusen
Rettungskräfte brechen Personensuche im Rhein ab

Rettungskräfte suchen Person im Rhein
FOTO: Heinz-Friedrich Hoffmann
Leverkusen/Monheim. Rettungskräfte aus Köln, Leverkusen und Monheim haben eine Person im Rhein gesucht. Sie wurde von Zeugen zunächst zwischen Rheinbrücke Leverkusen und Wuppermündung gesehen. Die Suche brachte kein Ergebnis und wurde am Samstag um 20.15 Uhr abgebrochen. 

Wie die Feuerwehr Leverkusen mitteilte, wurde der Leitstelle am Samstag um 19:05 Uhr eine im Rhein treibende Person in Höhe des Rheinkilometers 702 von einem Spaziergänger gemeldet. Daraufhin wurden mehrere Einsatzkräfte der Berufs- und Freiwilligen Feuerwehr sowie des Rettungsdienstes Leverkusen zu verschiedenen Stellen am Rhein entsandt um nach der Person Ausschau zu halten.

Gleichzeitig wurde die Feuerwehr Köln, die Feuerwehr Monheim sowie das DLRG zur Unterstützung angefordert. Der Rhein wurde land- und wasserseitig bis Rheinkilometer 710 intensivst abgesucht, jedoch ohne Ergebnis. Die Suche wurde daraufhin um 20:15 Uhr abgebrochen.

Neben der Berufsfeuerwehr und dem Rettungsdienst Leverkusen waren die Orts-löschzüge aus Hitdorf und Rheindort sowie des DLRG Leverkusen im Einsatz. Insgesamt waren 29 Einsatzkräfte mit 11 Fahrzeugen aus Leverkusen im Einsatz.

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rettungskräfte suchen Person im Rhein


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.