| 00.00 Uhr

Leverkusen
Rhein-Berg-Bank fusioniert mit der VR-Bank Dormagen

Leverkusen. Die Raiffeisenbank Rhein-Berg (Monheim) fusioniert nach Angaben ihrer Vorstandsmitglieder Bernhard Schwarz und Jörg Richter mit der VR Bank (Dormagen). Seit August hätten die beiden genossenschaftlich organisierten Geldinstitute untersucht, wie sie ihre Kräfte bündeln könnten. Die vorgeschlagene Zusammenlegung habe nun beim Aufsichtsrat Anklang gefunden. "Wir sind beauftragt worden, einen konkreten Verschmelzungsvertrag zu erarbeiten." Die neue Bank soll unter dem Namen "VR Bank eG" ihren Sitz in Monheim bekommen und von den vier bisherigen Vorständen gleichberechtigt geführt werden.

Die Monheimer Raiffeisenbank und die Volksbank Bank Dormagen sind mit einem betreuten Kundenvolumen von 1,15 bzw. 1,1 Milliarden Euro und einer Bilanzsumme von 572 bzw. 486 Millionen Euro in etwa gleich stark, berichteten die Banken gestern in einer Pressemitteilung. Wichtig sei der Erhalt der Leistungsfähigkeit, von Arbeitsplätzen und rentablen Geschäftsstellen, hieß es weiter.

Die Monheimer Raiffeisenbank Bank betreibt in Hitdorf, Rheindorf, Lützenkirchen und Witzhelden Geschäftsstellen.

(mei/US)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leverkusen: Rhein-Berg-Bank fusioniert mit der VR-Bank Dormagen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.