| 00.00 Uhr

Leverkusen
Rheindorf: Neue Abbiegespur für Flüchtlingsheim

Leverkusen. Um die Zentralen Unterbringungseinrichtung für Flüchtlinge an der Solinger Straße verkehrsmäßig anzubinden, soll die Stadt Leverkusen eine separate Linksabbiegespur auf der Solinger Straße einrichten, die in die noch private Erschließungsstraße führt.

So will es der zuständige Landesbetriebes Straßenbau und so soll es die Politik jetzt beschließen. Das Thema steht am 1. Februar auf der Tagesordnung für die Sitzung des Ausschuss für Stadtentwicklung, Bauen und Planen, am 29. Februar muss dann der Stadtrat entscheiden.

Beim Bau der auf auf etwa 18 Meter festgelegten Spur sei das Verkehrsaufkommen für eine spätere gewerbliche Nutzung der Flächen an der Solinger Straße bereits berücksichtigt, heißt es in der städtischen Beschlussvorlage. Im Schatten dieser Linksabbiegespur ist eine Verkehrsinsel vorgesehen, "die eine sichere Querung der Solinger Straße gewährleisten soll". Der Rat hatte in seiner Sitzung am 14. Dezember die Verwaltung beauftragt, die Planung zur Errichtung einer Zentralen Unterbringungseinrichtung am Standort Solinger Straße weiter zu führen und die Planung zur Umgestaltung der Verkehrsflächen in Angriff zu nehmen. Da die Bushaltesetellen an der Einmündung Solinger Straße/Neuburger Hof etwa 400 Meter von der Flüchtlingsunterkunft entfernt sind, soll im Bereich der Einmündung der Erschließungsstraße sowohl auf der nördlichen als auch auf der südlichen Seite der Solinger Straße eine weitere Bushaltestelle als Busbucht entstehen.

Quelle: RP
Diskussion
Das Kommentarforum zu diesem Artikel ist geschlossen.