| 00.00 Uhr

Leverkusen
Rheindorfer Schülergruppen bespielen das Bayer Erholungshaus

Leverkusen. Vor zwei Jahren wurde das Format 10x10x10x10 erstmals im Bayer Erholungshaus ausprobiert. Kreative Kurse der Käthe-Kollwitz-Gesamtschule funktionierten verschiedene Stellen des Veranstaltungshauses zu Bühnen um und gaben zeitgleiche Kurzvorstellungen von zehn Minuten Länge. Daraus ergab sich der Titel, den auch die zweite Veranstaltung am Freitag, 1. Juli, trägt. Zehn Performances an zehn Orten, jeweils zehn Minuten lang, gleich: 10x10x10x10... Von Monika Klein

Im Sommer 2014 gab es Theaterszenen, Lesungen, Tanz oder Pantomime an allen möglichen Orten von der Garderobe bis zum Orchestergraben, nur eben nicht da, wo normalerweise die Akteure auftreten, nämlich auf der Bühne. Jetzt stellt Bayer Kultur das Erholungshaus für eine ähnliche Veranstaltung zur Verfügung und bietet auch die unterstützende Logistik. Wie bei der Premiere werden auch dieses Mal die Besuchergruppen von Schüler-Scouts zu den Aufführungsorten geleitet. Nach jeder Vorstellung wechselt das Publikum zur nächsten Station, so dass man in 100 Minuten das komplette Angebot erleben kann. Dieses Jahr widmet sich das Kulturspektakel dem Medium Film, deswegen heißt es "10x10x10x10 - Mehr als Pixel".

Schüler präsentieren sich digital und analog, als authentische Persönlichkeiten und in Echtzeit mit ganz unterschiedlichen Darbietungen. Dabei werden Themen behandelt wie Flucht, Sinnsuche und Lebenskrise, Identitätssuche oder Genderfragen. Es gibt Theater, Lyrikverfilmungen, Videoclips, Schattentheater, Laut- und Klang-Performances, experimentelle Musik, Tanzchoreografien, Band-Projekte und Samba aus den Musik-Profilklassen. Die besondere Herausforderung für alle Beteiligten des Schulkulturfestivals besteht darin, an einem ungewöhnlichen Ort zu inszenieren. Der Fachbereich Kunst installiert außerdem im Orchestergraben eine "Wunderkammer" mit (film-)künstlerischen Arbeiten von Schülern aller Jahrgänge. Auch die werden im Zehn-Minuten-Rhythmus erkundet - im Schein der Taschenlampe.

Thomas Helfrich, Leiter der Bayer Kultur, und Anette May, Schulleiterin der Käthe-Kollwitz-Gesamtschule, werden um 13.30 Uhr innerhalb der öffentlichen Veranstaltung einen Kooperationsvertrag unterzeichnen, der Grundlage für weitere kreative Zusammenarbeit sein soll wie Besuch von Gastspielen mit vor- und nachbereitenden Workshops. Die Präsentationen beginnen um 14 Uhr.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leverkusen: Rheindorfer Schülergruppen bespielen das Bayer Erholungshaus


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.