| 00.00 Uhr

Leverkusen
Riesenandrang beim Musik-und Einkaufs-Sonntag in der City

Leverkusen: Riesenandrang beim Musik-und Einkaufs-Sonntag in der City
Die elfjährige Antigona (vorne) siegte bei der Playback-Show zum verkaufsoffenen Sonntag gestern in Wiesdorf. FOTO: Uwe Miserius
Leverkusen. Nur wer gestern früh genug in der City war, bekam noch einen freien Parkplatz. Um 13 Uhr öffneten die Geschäfte, eine Stunde später waren alle Parkhäuser belegt. Die Werbegemeinschaft City Leverkusen hatte zum zweiten verkaufsoffenen Sonntag des Jahres eingeladen. Von Gabi Knops-Feiler

Besonders Mode-, Schuhe- und Schmuck-Geschäfte wurden für Stunden zum Eldorado für Shoppingfans. Technikmärkte wie Saturn wurden regelrecht überrannt. Bereits eine Stunde vor dem offiziellen Start leitete die Percussiongruppe "Clapstick" der Musikschule Leverkusen das zweite "Musikfest" dieser Art in den Luminaden ein. Bis zum Nachmittag ging es musikalisch weiter, unter anderem mit den Gruppen "Irish Folk" und "Beltane".

Auf der Bühne stellten auch "Lana und Chris", zwei junge Musiker aus Leverkusen, unter Beweis, die mit Interpretationen alter und neuer Songs von Rock'n Roll bis Pop überzeugten. Bekannter werden möchten in der Stadt ebenfalls die Cover-Band "Velvet Flames" aus Leverkusen und die Alternativ-Rockband "Bad Awake" aus Remscheid.

Soweit reichten die Pläne der jungen Gesangstalente zwischen vier und acht Jahren noch nicht, die sich an der Playback-Show beteiligten und für die Imitation ihres Lieblingsinterpreten reich belohnt wurden. Das Spektrum reichte von Kinderliedern bis zu Hip Hop. Siegerin, so entschied die Jury um Saskia Lagemann, Schatzmeisterin der Werbegemeinschaft, wurde Antigona.Die Elfjährige sang ihr Lied "All of me" a capella.

Zweite Plätze errangen Amelie und Yannik (beide 10) mit dem Titel "Au revoir". Den dritten Preis konnte Medina (12) einheimsen, die "Mama, ich liebe Dich" vortrug. Ein Bayer 04-Trikot als Sonderpreis ging an die vierjährige Lea für ihre eigene Version von "Alle meine Entchen". Um ebenfalls einen größeren Bekanntheitsgrad zu erlangen, warben sowohl die Deutsche Lebensrettungsgesellschaft, als auch die Jugendabteilung des Technischen Hilfswerkes (THW) rund um den "Kaufhof", dessen Filialgeschäftsführer Ralf Sturm ebenfalls Mitglied der Werbegemeinschaft City ist. Während die DLRG Entenangeln und Kinderschminken anbot, konnte man beim THW seine Geschicklichkeit am Nagelbrett oder am Heißen Draht beweisen. Von Stunde zu Stunde wurde der Andrang dort größer. Aber auch immer mehr Menschen waren in der Fußgängerzone und in den Geschäften auf Shoppingtour. So wie beispielsweise Katrin und Wolfgang Werner aus Opladen. "Leider gibt es in Opladen keine hochwertigen Bekleidungsgeschäfte, deshalb schauen wir uns hier um", sagte das Ehepaar. Gezielt nach Kleidung suchte ebenfalls ein junges Paar aus Wesel. Sie hatten das Wochenende in Willingen im Sauerland verbracht und legten auf der Heimreise einen Zwischenstopp in Leverkusen ein, um eine sportliche Herrenjacke zu besorgen. Informiert über den verkaufsoffenen Sonntag hatten sie sich im Internet. Der nächste verkaufsoffene Sonntag in der City ist für 4. Oktober geplant, voraus geht am 2. Oktober der Leverkusener Kunstmarkt.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leverkusen: Riesenandrang beim Musik-und Einkaufs-Sonntag in der City


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.