| 00.00 Uhr

Leverkusen
Rossmann eröffnet am RialtoBoulevard

Leverkusen: Rossmann eröffnet am RialtoBoulevard
FOTO: RM
Leverkusen. Der Drogeriediscounter "Rossmann" startet am Freitag, 8 Uhr, mit dem Verkauf auf der "Geschäftsbrücke" zwischen City und Busbahnhof Leverkusen-Mitte. Damit sind die letzten Spuren des verheerenden Brandes von 2014 verschwunden. Von Ulrich Schütz

Speziell Besucherinnen der Stadtmitte haben mit großem Interesse registriert, dass auf dem RialtoBoulevard eine große Glasfront mit nur einem Firmennamen entstanden ist: "Rossmann". Das Unternehmen eröffnet die Filiale am kommenden Freitag, 4. Dezember, um acht Uhr, informierte die Firmenzentrale (Sitz in Burgwedel bei Hannover). Oberbürgermeister Uwe Richrath wird die neue "Brücken-Mieterin" offiziell begrüßen. Als Aufsichtsratsvorsitzender der Wohnungsgesellschaft Leverkusen (WGL) hat Richrath noch als SPD-Ratsherr an der Entscheidung für Rossmann mitgewirkt.

"Jede Krise bietet auch eine Chance", der Spruch trifft auf den RialtoBoulevard zu. Mitte 2014 entwickelte sich wegen eines technischen Defektes ein Großbrand auf der linken Seite der Brückengeschäfte (vom Busbahnhof aus gesehen). Mehrere Geschäfte wurden vernichtet, die anderen durch Ruß und Wasser geschädigt. Für einige Ladeninhaber war dies ein existenzieller Schlag.

Löscharbeiten im Rialto-Boulevard FOTO: Heinz-Friedrich Hoffmann

Danach entwickelte sich zwischen dem ehemaligen Oberbürgermeister Reinhard Buchhorn und der WGL-Geschäftsführung unter Chef Wolfgang Mues ein harter Streit um die Zukunft der Brückenanlage. Zunächst schien es, dass die Bahn die Brücke übernehmen könnte, um dort die Geschäftsvermietung und die Auswahl der Branchen zu organisieren. Letztlich setzte sich die WGL durch und präsentierte die Rossmann GmbH als "Ankermieterin", die rund 450 Quadratmeter Ladenfläche auf dem Boulevard belegt.

"Wir haben dafür vier Läden vereint", berichtete WGL-Chef Mues gestern. Damit sei es gelungen, Rossmann zu gewinnen und so diesen Einzelhandelsstandort "höher zu positionieren", sagte Mues. Er rechnet mit einer steigenden Kundenfrequenz, die den anderen Brückengeschäften natürlich nutzen werde.

Feuer auf dem Rialto-Boulevard in Leverkusen FOTO: uwe miserius

Mit den ehemaligen Geschäftsinhabern, die nach dem Brand nicht weitergemacht haben, beziehungsweise nicht weitermachen konnten, habe die WGL "einvernehmliche Lösungen" gefunden, versicherte Mues. Für das Rossmann-Projekt wurde an der unteren Ebene des Europarings eigens eine Anlieferzone eingerichtet, die über einen Aufzug und eine Treppe mit der Ladenpassage verbunden ist. Den Innenausbau übernahm das Burgwedeler Unternehmen in Eigenregie.

Mit der Verkaufsstelle auf dem RialtoBoulevard eröffnet Rossmann in Leverkusen seinen neunten Verkaufsstandort. Neun Mitarbeiter werden dort eingesetzt, sechs Beschäftigte seien neu eingestellt worden, teilte das Unternehmen mit. Das Geschäft ist Montag bis Samstag von 8 bis 20 Uhr geöffnet.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leverkusen: Rossmann eröffnet am RialtoBoulevard


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.