| 00.00 Uhr

Leverkusen
"SchalluSie" entlarvt die untreuen Männer

Leverkusen. In 21 Jahren hat das A-capella-Quintett zwei CDs und acht Kinder zur Welt gebracht - nun steckten die Sängerinnen bei den Sommerserenaden die Besucher in Witzhelden mit ihrem Frohsinn an. Von Ina Bodenröder

Vor drei Jahren waren sie schon einmal im Höhendorf, jetzt traten die fünf Sängerinnen des Kölner A-Capella-Ensembles "SchalluSie" erneut bei den Witzheldener Sommerserenaden auf. In der Reihe von Verkehrs- und Verschönerungsverein Witzhelden und Stadtverwaltung war es nach dem Auftritt von "Fado Instrumental" Ende Mai bereits das zweite Konzert der Reihe in diesem Sommer.

Mit dem Quintett, das eine Stunde einzig mit der Kraft seiner Stimmen gestaltete, bewiesen die Organisatoren wieder ein gutes Gespür: Die Besucher in der gut gefüllten evangelischen Kirche am Witzheldener Marktplatz ließen sich am Dienstagabend vom Frohsinn und Witz der Lieder und Stimmen gerne anstecken. Zum Repertoire der Kölnerinnen zählten bekannte Melodien aus Swing, Balladen, Rap und Blues, allesamt jedoch mit eigenen Texten individuell gestaltet.

Passend zur aktuellen Wetterlage gehörten unter anderem ein Lied über den Regen, aber auch eines über den Sommer und das Fahrradfahren dazu. Wie sie untreue Männer durch den Kindersitz auf dem Beifahrersitz entlarven, gaben Simonetta Dibbern, Silvia Engels, die Witzheldenerin Beate Gehring, Ulrike Schäfer und Elke Schneider ebenso zum Besten wie die fiesen Tricks, eine Kollegin im Büro zu mobben. Sogar ihre Erfahrungen, wie man das gerollte "r" für den Operngesang lernt, hatte die gebürtige Hamburgerin Simonetta Dibbern in ein unterhaltsames Lied gepackt.

Seit 21 Jahren singen die Frauen zusammen, haben nach eigenen Angaben in der langen Zeit zwei CDs und acht Kinder zur Welt gebracht. Dass sie ein eingespieltes Team sind, merkte man den Sängerinnen während ihres Auftritts sehr genau an. Nicht nur, dass sie anlässlich ihrer Konzerttour "frisch gebügelt" allesamt neue weiße Blusen trugen. Sie hatten das für dieses Kostüm notwendige Bügeleisen gleich mitgebracht, mitten auf die Bühne gestellt und es zuletzt sogar als Percussion-Instrument genutzt. Außerdem verstanden sie es sehr gut aufeinander eingestimmt, die jeweilige Solistin bei den verschiedenen Stücken mit einem Klangteppich ihrer Stimmen abwechslungsreich zu unterstützen.

Die Stadt Leichlingen und der Verkehrs- und Verschönerungsverein Witzhelden bieten mit Unterstützung der Kulturstiftung der Kreissparkasse Köln seit inzwischen über 20 Jahren die Serenadenkonzerte in der evangelischen Kirche in Witzhelden an. Die nächsten beiden Konzerte finden am 21. Juni und am 5. Juli jeweils um 19 Uhr statt. Der Eintritt ist jeweils frei. Spenden für die Sommerserenaden werden erbeten.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leverkusen: "SchalluSie" entlarvt die untreuen Männer


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.