| 00.00 Uhr

Leverkusen
Schaurig-schön und urgemütlich - so feierte Leverkusen Halloween

Leverkusen. In Leverkusen wurde kräftig Halloween gefeiert. Wie unterschiedlich die Mottopartys ausfallen, zeigen die Veranstaltungsorte im Saal Norhausen und in der Kultkneipe "Topos". Von Tobias Falke

Frank Lagemann organisiert seine dritte Halloween-Party. Als Eventmanager ist es für ihn eine Pflicht, in Rheindorf eine besondere Halloween-Party auf die Beine zu stellen. Deshalb spielt an diesem Abend Velvet Flames, eine lokale Coverband, die durch Leidenschaft zu überzeugen weiß. "Es wird live gespielt - keine Konserve, alles echt, handgemacht, authentisch und mitreißend", erzählt Lagemann, den es besonders freuen dürfte, dass die meisten Gäste mit schaurigen Kostümen verkleidet kommen. Er selbst hat sich eine Pistolenkugel zwischen die Augen geklebt. "Ich bin eben ein echter Volltreffer", scherzt er.

Doch er weiß auch, dass er mit den Partys ein finanzielles Risiko trägt. "Da müssen schon 200 Leute kommen, damit ich am Ende null auf null rauskomme", sagt er und erinnert sich: "Da gab es auch schon mal Tage, da bin ich nachts an den Bankautomaten gefahren, damit ich die Band noch bezahlen kann." Sponsoren und Projektförderungen wären hilfreich aber da er ein eigenes Gewerbe gemeldet hat, sei es, schwierig diese zu finden. "Mögliche Sponsoren springen mit dem Argument ab, das professionelle Veranstalter nicht gesponsert werden", sagt er. Deshalb müsse er auch mal Bands absagen, die kostenlos spielen würden, da ihre Fangemeinde zu klein sei. "Velvet Flames" würden 100 Leute mitbringen. Das rentiere sich.

Wolfgang Orth, Betreiber der Kultkneipe Topos kennt solche Probleme nicht. Seit mehr als 40 Jahren spielen die Bands auf seiner Acht-Quadratmeter-Bühne. "Wir haben 200 Konzerte im Jahr aber wir haben so viele Anfragen, ich könnte zwei pro Tag spielen", sagt er. 100 neue Bewerbungen würden ihn jeden Monat erreichen. Seine Halloween-Party in ist bekannt. Viel Halloween ist nicht zu finden. Eine Frau hat sich als Geisterfrau verkleidet, das war es schon. Aber der Laden ist voll. Die Band "Mr. B. Fetch" ist komplett kostümiert und spielt zu Halloween jedes Jahr im Topos. Die Kölner spielen Rock und Pop der vergangenen 30 Jahre. Den Gästen gefällt's. Sie tanzen, lachen, grölen mit. Um Halloween geht es nicht. Sondern um gute Musik und einen Abend mit Freunden.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leverkusen: Schaurig-schön und urgemütlich - so feierte Leverkusen Halloween


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.