| 00.00 Uhr

Leverkusen
Schlebuscher Apotheke vereint Lavendel mit Kunst

Leverkusen: Schlebuscher Apotheke vereint Lavendel mit Kunst
Die Adler-Apotheke zeigte Bilder von Sigrid Riech-Neumann und wurde für ihre Kunst-Präsentation prämiert. FOTO: Miserius
Leverkusen. Die Aktion "Kunst in Schaufenstern" hat in Schlebusch Tradition. Bis zum 12. November sind Skulpturen und Bilder in 26 Geschäften zu sehen. Von Monika Klein

Mit Regenschirmen bewaffnet machten sich am Samstagvormittag Mitglieder der Künstlervereinigung Spektrum und Vertreter der Schlebuscher Werbe- und Fördergemeinschaft auf den Weg, um "Kunst in Schlebuscher Schaufenstern" zu betrachten und die gelungenste Umsetzung zu prämieren. Zum 24. Mal führen der Verein und der Zusammenschluss Schlebuscher Händler die Aktion im Herbst durch. Der Sieger steht schon fest. Denn offizieller Start war bereits zur Kunstnacht am 13. Oktober. Da boten einige Geschäfte, die wieder für vier Wochen Bilder oder Skulpturen zwischen ihren Waren zeigen, sogar spezielle Aktionen an.

Besonders fiel Kunstnacht-Wanderern die Adler-Apotheke in der Fußgängerzone auf. An diesem Abend waren abstrakte Bilder von Sigrid Riech-Neumann auch im Innenraum zu sehen. In der Schaufenster-Dekoration, die aktuell dem pharmazeutischen Wirkstoff Lavendel gewidmet sind, können sie noch bis zum 12. November betrachtet werden, wenn die Aktion zeitgleich mit dem Schlebuscher Martinsmarkt endet. Jeder, der sich in der Kunstnacht der Apotheke näherte, hatte den Duft von Lavendel auch in der Nase. Außerdem verteilte das Team Kartoffelsuppe - mit Lavendel. Diese phantasievolle Aktion zur Kunstnacht, die freundliche Offenheit gegenüber Kunst gingen als Pluspunkte in die Bewertung ein, als am Samstag das beste Schlaufenster gekürt wurde.

Fünf bis sechs Favoriten standen noch auf der Liste, als Künstler und Vorstand der Werbegemeinschaft sich abschließend im Alten Bürgermeisteramt berieten. Schließlich lief es auf ein Kopf-an-Kopf-Rennen mit dem Bioladen hinaus, erzählte Hans-Peter Teitscheid, zuständig für die Öffentlichkeitsarbeit der Werbe- und Fördergemeinschaft. Dass die Jury sich letztlich mehrheitlich auf die Adler-Apotheke einigte, sei sicher auch dem besonderen Engagement geschuldet und der Tatsache, dass die Apotheke die Aktion bereits von Anfang an unterstütze.

Der Preis für die beste Kunstpräsentation im Schaufenster wurde zum sechsten Mal vergeben. 2016 erhielt ihn die Parfümerie Mallach, die das Problem hat, keine Bilder ausstellen zu dürfen. Denn die könnten von den Werbeplakaten für Kosmetik oder Düfte ablenken. Wie im vergangenen Jahr integrierten die Betreiber dort Keramik-Figuren von Ursula Samse in das Parfümerie-Angebot. Auch dieses Jahr lobten die Künstler beim Rundgang die harmonische Gestaltung mit Samses Keramik-Fischen.

An der Aktion beteiligen sich dieses Mal 26 Künstler, neun von ihnen gehören nicht zum Verein Spektrum. 21 Geschäfte haben dafür ihre Schaufenster teils freigeräumt. Viele haben sich Gedanken gemacht, Kunst und Ware farblich aufeinander abgestimmt.

Jeweils im Frühsommer werden die Inhaber über die Aktion informiert. Bei der Anmeldung können sie vermerken, ob sie Bilder oder Skulpturen wünschen, große oder kleine Arbeiten unterbringen können, ob sie Abstraktes oder Gegenständliches bevorzugen.

Aufmerksame Stadtbummler können parallel zur Aktion an einem Preisausschreiben teilnehmen, bei dem es Kunstwerke und den Schlebuscher Foto-Kalender 2018 zu gewinnen gibt. Teilnahmescheine gibt es in teilnehmenden Geschäften. Abgabeschluss ist am Mittwoch, 15. November.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leverkusen: Schlebuscher Apotheke vereint Lavendel mit Kunst


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.