| 00.00 Uhr

Leverkusen
Schmidt wäre heute (wieder) der richtige Mann

Leverkusen. Zwei Leverkusener haben sich mit dem verstorbenen früheren Bundeskanzler Helmut Schmidt intensiv befasst: Walter Mende, Leverkusens ehemaliger Oberbürgermeister, und der Berliner Schauspieler Bernhard Schütz, ein gebürtiger Leverkusener. Schütz spielte Schmidt in einer beeindruckenden ARD-Dokumentation über das Leben des Politikers.

Mende sagte gestern im RP-Telefonat: "Die Tatkraft eines Helmut Schmidt ist heute nötiger denn je. Er wäre jetzt der richtige Mann für die Krisenarbeit." Wie Notlagen unbürokratisch gelöst werden können, habe Schmidt bei der Flutkatastrophe in Hamburg gezeigt. Mende zitierte dazu einen markanten Satz: "Es war zwar rechtswidrig, aber es hat sich bewährt." Während der Kanzlerschaft von Schmidt (1974 bis 1982) arbeitete Mende zeitweise im Bundeswirtschaftsministerium. 1976 zog Mende als Schmidt-Wahlkämpfer durch die Bundesrepublik. "Zum Dank wurden wir von Schmidt an den Brahmsee eingeladen. Und Schmidt wusste genau, wer ich war: Mein Vater Erich und Schmidt waren Kriegskameraden."

(US)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leverkusen: Schmidt wäre heute (wieder) der richtige Mann


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.