| 00.00 Uhr

Leverkusen
Schönheitskur für den Park an der Tannenbergstraße

Leverkusen. Mehr Wege, mehr Sitzgelegenheiten und vor allen Dingen mehr Frühblüher - das alles wird die Grünanlage an der Tannenbergstraße in Zukunft bieten. Von Tobias Falke

Vor rund fünf Jahren wurde der Spielplatzbereich mit parkähnlicher Wegerschließung gebaut. Die angrenzende, mit Sträuchern und Bäumen gerahmte Rasenfläche war bislang nicht erschlossen. Durch sie hindurch führt jetzt ein neuer wassergebundener Weg. Er soll vor allem den älteren Menschen in diesem Stadtteil einen ungehinderten Zutritt verschaffen. Die dazu benötigte Barrierefreiheit wurde mit abgesenkten Bordsteinen im Mündungsbereich der Zugänge hergestellt und die bestehenden Wege erneuert.

Ebenfalls neu sind zwei Sitzgelegenheiten mit unterschiedlicher Exposition: ein schattiger Platz im Süden der Anlage mit zwei Bänken und der Möglichkeit, ihn auch mit Übungsgeräten für Senioren zu ergänzen, sowie ein sonniger Sitzplatz im Norden der Grünanlage mit Sitzquadern. Dabei wurde insbesondere auf die Qualität der Bänke geachtet: "Wir haben bewusst keine Holzbänke angebracht", erklärt Lothar Schmitz. "Der Park ist ja in Stadionnähe, und um die Bänke vor Vandalismus zu schützen, haben wir uns für stabileres Material entschieden", ergänzt der Leiter des Fachbereichs Stadtgrün.

Generell ist Vandalismus beim Fachbereich immer wieder ein großes Thema. "Da stumpfst du auch in all' den Jahren nicht ab", erzählt Manfred Witowski, "das nimmt einen emotional mit, wenn die Natur ohne jeden Grund zerstört wird." Die Ausstattung des Parks sei nun zeitgemäß, und trotz der nahen Autobahn könne man die Vögel zwitschern hören. Des Weiteren hat man sich mit dem Bezirksausschuss darauf verständigt, dass der Park unberührt bleiben soll, sollte es zu einem Ausbau der Stelzen-Autobahn kommen. Insgesamt gehe es auch nicht um eine Vergrößerung des Parks, sondern um eine qualitative Erweiterung. Dies sei laut Schmitz erfolgreich gelungen.

Einen jahreszeitlichen Höhepunkt wird die Rasenfläche mit ihren wegbegleitenden Frühlingsblühern darstellen. Die Strauch- und Baumbepflanzung wurde in zwei Teilbereichen in der Nähe der geplanten Sitzplätze ergänzt. Dazu wurden im südlichen Bereich auch zwei Zierobstbäume (Kirsche und Apfel) gesetzt. Ebenfalls laut Schmitz erfreulich: Bei den Baukosten konnten rund 20.000 Euro gespart werden, so wurden am Ende für die Erneuerung der Grünanlage Tannenbergstraße circa 80.000 Euro gezahlt.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leverkusen: Schönheitskur für den Park an der Tannenbergstraße


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.