| 14.51 Uhr

Leverkusen/Köln
Schuppen bei Golfplatz ausgebrannt

Schuppen brannte bei Golf Club Leverkusen
Schuppen brannte bei Golf Club Leverkusen FOTO: Miserius, Uwe
Leverkusen/Köln. Die Feuerwehr Köln ist am Dienstagmittag zu einem Brand auf dem Gelände des Golf Clubs Leverkusen ausgerückt. Dort wurde ein Schuppen, in dem Maschinen gelagert waren, gelöscht. Verletzt wurde niemand. Die Brandursache ist noch unklar. Von Verena Patel

Durch das Feuer entstand starker Rauch, die Rauchwolke war bis zum Flugplatz Leverkusen zu sehen. Das Feuer war innerhalb einer halben Stunde in der etwa 20 mal 50 Meter großen Halle gelöscht, berichtete ein Feuerwehrsprecher. "Die Halle an sich ist noch intakt, einige Maschinen und ein Teil des Daches sind jedoch zerstört", sagte der Sprecher. Club-Managerin Sabina Gräf bestätigte, dass ein Großteil der Maschinen unbeschadet geblieben sei. "Wir können noch nicht abschätzen, wie hoch der Schaden ist", sagte sie am Dienstagnachmittag.

Der Spielbetrieb sei aber weiterhin für die Mitglieder gewährleistet. Unter anderem wurden bei dem Brand zwei Schlepper zerstört. "Die Caddy-Halle war jedoch nicht betroffen", sagte Gräf. Derzeit sei man dabei zu überprüfen, welche Geräte noch zu benutzen sind. Zumindest seien die Geräte, die Mitarbeiter zur täglichen Pflege des Golfplatzes benötigen, intakt geblieben.

Laut Polizei ist die Brandursache noch unklar.

(vpa)