| 20.18 Uhr

Einsatz gegen Rocker
SEK stürmt Clubhaus der Bandidos in Leverkusen

SEK stürmt Clubhaus der Bandidos
SEK stürmt Clubhaus der Bandidos FOTO: Uwe Miserius
Leverkusen. Nach Schüssen auf ein Haus in Küppersteg hat die Polizei das Clubheim der Bandidos an der Mülheimer Straße gestürmt sowie drei Wohnungen in Leverkusen und Erftstadt durchsucht. Dabei wurden drei Tatverdächtigeim Alter von 26, 26 und 30 Jahren festgenommen.

Sie werden verdächtigt, mit den Schüssen in Küppersteg in Zusammenhang zu stehen, teilte die Polizei am späten Abend mit. In den Wohnungen stellte die Polizei mehrere Gaspistolen mit Munition sowie eine Zwille mit Stahlgeschossen sicher. Ebenso wurde ein mögliches Tatfahrzeug beschlagnahmt. Mit einem massiven Aufgebot, darunter Beamte des Spezialeinsatzkommandos SEK und der Einsatzhundertschaft, hat die Polizei gestern das Clubhaus der "Bandidos" an der Mülheimer Straße durchsucht.

Gegen 19.30 Uhr stürmte das SEK das Gebäude, in dem sich zu dem Zeitpunkt niemand befand. Dabei gingen die Einsatzkräfte offenbar recht robust vor. Türen wurden aufgebrochen, Fensterscheiben gingen zu Bruch. Nachdem das Haus von der Spezialtruppe durchkämmt und gesichert worden war, rückten uniformierte und zivile Beamte nach und durchsuchten das Clubhaus bis in den letzten Winkel. Die letzte Razzia in dem Clubhaus war am 12. Januar. Damals hatte die Polizei sechs Messer, eine Machete, zwei Baseballschläger, zwei Sägen, einen Holzknüppel und geringe Mengen Betäubungsmittel sichergestellt.

Sie ist zwar nicht ansatzweise so groß wie in anderen Städten in NRW, doch auch in Leverkusen gibt es eine offenbar gewaltbereite Rockerszene, die unter polizeilicher Beobachtung steht. Wie viele Personen ihr angehören, ist schwer zu schätzen.

 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Einsatz gegen Rocker: SEK stürmt Clubhaus der Bandidos in Leverkusen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.