| 00.00 Uhr

Leverkusen
So viel verdiente der Pronova-Chef im Jahr 2015

Leverkusen. Knapp 190.000 Euro - so viel hat der Mann an der Spitze der Pronova BKK im vorigen Jahr verdient. Das geht aus einer Veröffentlichung der ehemaligen Bayer-Krankenkasse in ihrem eigenen Magazin hervor. Demnach setzte sich das Gehalt von Lutz Kaiser im vorigen Jahr aus 160.750 Euro "Grundvergütung" und einem variablen Bestandteil von 27.540 Euro zusammen. Zudem geht aus der Auflistung unter anderem hervor, dass ihm ein Dienstwagen zur Verfügung gestellt wurde, der Arbeitgeber-Anteil an seiner gesetzlichen Rentenversicherung 6788,16 Euro betragen habe und kein Zuschuss zur privaten Vorsorge erfolgt sei.

Kaiser wurde Mitte vorigen Jahres vom Vorstandsvorsitzenden zum Alleinvorstand, weil Christine Löb ihre Tätigkeit im Vorstand zum 30. Juni 2015 auf eigenen Wunsch beendete. Sie verdiente im Vorjahr bis dahin etwas mehr als 108.000 Euro. Dem Vorstand des BKK Landesverbands Mitte, der Betriebskrankenkassen in Berlin, Brandenburg, Bremen, Niedersachsen, Rhl.-Pfalz, Saarland, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen (die Pronova hat ihren Sitz in Ludwigshafen) zum Beispiel bei Vertragsverhandlungen mit den Kassenärztlichen Vereinigungen vertritt, wurden weitere 180.000 Euro gezahlt.

(rz)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leverkusen: So viel verdiente der Pronova-Chef im Jahr 2015


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.