| 00.00 Uhr

Leverkusen
Sparkasse verzichtet auf eigene VIP-Loge im Bayer-Stadion

Leverkusen. Der Leverkusener Sparkassen-Vorstand tritt auf die Sparbremse: Das Geldinstitut verzichtet künftig auf die eigene Loge in der BayArena.

"Es ist richtig, wir haben den Vertrag mit Bayer 04 Ende Juni auslaufen lassen", bestätigte gestern Sparkassenvorstandssprecher Rainer Schwarz, "die Entscheidung ist uns schwergefallen. Bayer 04 war und ist ein Top-Partner für uns." Ein neuer Vertrag ist nicht geplant. Laut Bayer 04-Preisliste liegt der Stadion-Logenpreis bei 125.000 Euro pro Jahr, es werden allerdings je nach Unternehmen auch Sonderpreise vereinbart.

Die Sparkasse Leverkusen zieht sich damit nicht ganz aus der BayArena zurück: Die "Business-Seats" hat die Sparkasse weiter im Programm. Sie beinhalten nach Bayer 04-Darstellung unter anderem Sitzplätze drinnen und draußen sowie Verpflegung vor und nach dem Spiel. Wer zwei und mehr Sitze bucht, kann in der Stadionnähe auf reservierten Flächen parken.

(US/sand)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leverkusen: Sparkasse verzichtet auf eigene VIP-Loge im Bayer-Stadion


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.